Passo de Balniscio ab Pian San Giacomo

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 7:30 h 15,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.250 hm 1.250 hm 2.369 m

Großartige Bergwanderung – erstaunlich alpin – in der Schweiz: Gewiss, die Bergwanderung zum Passo de Balniscio in den Adula Alpen ist anspruchsvoll und anstrengend. Sie führt aber – ganz unerwartet im südlichsten Teil unseres Wandergebiets – in eine urweltliche Landschaft von großer Schönheit.

Überwältigend ist etwa der Blick, wenn man die Kante vor der Alp de Balnisc erreicht und ein fast ebenes Becken mit einem mäandernden Bach vor sich sieht, in das am anderen Ende ein eindrucksvoller Wasserfall stürzt. Großartig ist auch der Blick hinunter auf den Wasserfall, neben dem man steil aufgestiegen ist. Es lohnt, vom Pass noch weiter zu zwei Seen zu gehen, zum Laghetto del Mot und zum Lago Grande.

Insgesamt eine lohnende Wanderung in Graubünden. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Chur-Hinterrhein: Mittelbünden – zwischen Churer Rheintal und Misox“, von Rudolf Weiss und Siegrun Weiss, erschienen im Bergverlag Rother. 

Da es unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten gibt, empfiehlt es sich genügend Proviant mitzunehmen. 

Anfahrt

Mit dem PKW zum Ortsteil Ghifa und weiter bis zum Fahrverbot, 1.234 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postauto-Haltestelle „Pian San Giacomo“, 1170 m

Wandern • Vorarlberg

Hohes Rad

Dauer
7:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,4 km
Aufstieg
1.059 hm
Abstieg
1.059 hm
Wandern • Graubünden

Tomülhorn

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
16,1 km
Aufstieg
1.194 hm
Abstieg
1.194 hm

Bergwelten entdecken