Wanderung zur Spannorthütte vom Surenenpass

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 1:30 h 2,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
620 hm 296 hm 1.956 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Einsame und alpine Wanderung in den Urner Alpen: Der Zustieg zur Spannorthütte (1.956 m) vom Surenenpass (2.291 m) im Kanton Uri ist etwas in Vergessenheit geraten, er wurde aber 2007 neu begangen und weiß-rot-weiß markiert. Die mittelschwierige Route folgt der Westwand der Ortflue und quert auf ca. 2.000 m nach Südosten auf das große Egg bei Steinmann. Auf der urigen Spannorthütte kann man sich nach dem anstrengenden Anstieg von der Wirtin mit der berühmten Spätzlipfanne verwöhnen lassen.

💡

Die unmittelbare Umgebung der Spannorthütte (1.956 m) hält einen abwechslungsreichen Klettergarten mit über 80 Routen bereit. 

Anfahrt

Von Stans auf der A2 bis Giessenstrasse in Altdorf fahren, dann auf der A4  die Ausfahrt Richtung Isenthal/Bauen/Attinghausen/Seedorf nehmen und bis zur Gitschentalstrasse in Seedorf fahren.

Parkplatz

Parkieren in Seedorf.

Spannorthütte
Die Spannorthütte (SAC Sektion Uto) liegt auf 1.956 Metern im Surenental in imposanter Lage am Fuße des Schlossberges (3.133 m) und unweit des Großen Spannort (3.198 m) in einer wilden und unberührten Umgebung im Kanton Uri. Nach einem steilen Aufstieg wird der Besucher mit einmaliger Ruhe, dem beruhigenden Rauschen der Bäche und der großartigen Aussicht auf den Titlis und die Melchtaler Kette belohnt. Mit gerade einmal 36 Schlafplätzen ist die Spannorthütte eine relativ kleine Hütte. Wenn man die Hütte zum ersten Mal schweißgebadet vom steilen Aufstieg betritt, ist es, als würde man in die Vergangenheit reisen. Hüttenwartin Silvia Hurschler Bieri kocht noch auf dem Feuer. Die "Wellnessoase" ist ein simpler Waschtrog draußen am Fels. Die Spannorthütte, früher auch Hotel Uto genannt, wurde 1880 eingeweiht. Bis heute ist sie dieselbe urige Hütte geblieben. Sie ist ein einstöckiger Flachbau mit gemauerten Wänden und flachem Holzzementdach. Sie liegt ganz im Schutz der bergwärts liegenden gewaltigen Felsblöcke.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Obwalden

Wissigstock

Dauer
2:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
3,9 km
Aufstieg
644 hm
Abstieg
52 hm
Wandern • Vorarlberg

Auf den Hohen Ifen

Dauer
1:28 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
2,7 km
Aufstieg
639 hm
Abstieg
29 hm

Bergwelten entdecken