16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Rödresnock und Falkertspitze vom Falkertsee

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:00 h
Länge
7,9 km
Aufstieg
645 hm
Abstieg
645 hm
Max. Höhe
2.308 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Vom Ufer des kristallklaren Falkertsees führt diese eindrucksvolle Rundwanderung vorbei an der Seehütte und über den zackigen Jagasteig erst hinauf zum Rödresnock (2.310 m) und danach weiter zur Falkertspitze (2.308 m).

Diese beiden prächtigen Gipfel in den Kärntner Nockbergen sind nicht nur recht einfach zu besteigen, sondern bieten auch eine fabelhafte Weitsicht auf die Gurktaler Alpen und weite Teile des Biosphärenparks Nockberge.

💡

Die Goggauwirt-Hütte nahe dem Falkertsee bietet beste Alm-Produkte aus eigener Erzeugung. Die frisch gerührte Butter wird in den handgeschnitzten Modeln zu leckeren kleinen Kunstwerken gefertigt und das backfrische Brot gehört selbstverständlich auch dazu.

Anfahrt

Von Osten
Auf der A9 Pyhrnautobahn bzw. der S6 Semmering Schnellstraße bis Knoten St. Michael und weiter auf der S36 in westlicher Richtung bis Judenburg. Dort auf die B317 wechseln, bis Scheifling fahren und von dort der B96/B97 bis Predlitz folgen. Schließlich gelangt man von Predlitz über die B95 in südlicher Richtung zur Turracher Höhe.

Von Norden/Westen
Auf der A10 Tauernautobahn bis Ausfahrt St. Michael im Lungau und von dort auf der B96/B95 in südöstlicher Richtung bis Turracher Höhe fahren.

Aus beiden Richtungen geht es anschließend auf der B95 in südlicher Richtung bis Rottenstein wo man dann auf die Falkertsee Landesstraße abbiegt, welcher man in nordwestlicher Richtung bis zum Falkertsee folgt.

Parkplatz

Beim Heidi-Hotel am Falkertsee.

Bergwelten entdecken