Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg - Etappe A1 - A7: Öttingen - Göggingen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht – – – – 113,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.664 hm 1.576 hm 582 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die ersten sieben Etappen des Bayerisch-schwäbischen Jakobsweges bringen uns von Oettingen im Nördlinger Ries bis nach Augsburg, dem Pilgerzentrum im schwäbischen Bayern.

Durch die Stadt wandern wir zur Wertachbrücke in Göggingen. Hier teilt sich der Jakobsweg in zwei Varianten.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg von Oettingen zum Bodensee.“, erschienen im Conrad-Stein-Verlag. 

Bei der Wallfahrtskirche Maria Brünnlein macht man als Pilger unbedingt halt.

Im Kloster Holzen nächtigt man in einer extra für Pilger eingerichteten Unterkunft.

In jeder größeren Ortschaft unterwegs finden sich Einkehrmöglichkeiten.

Anfahrt

Nach Augsburg und weiter über Nördlingen nach Oettingen.

Parkplatz

Parkplätze in Oettingen. Besser ist es aber am Ende der Tour zu parken und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Oettingen zu fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Nördlingen, weiter mit dem Bus nach Oettingen

Bergwelten entdecken