16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Großer Rappensee - Von Birgsau über die Enzianhütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
7:00 h
Länge
18,7 km
Aufstieg
1.170 hm
Abstieg
1.170 hm
Max. Höhe
2.091 m
Anzeige

Seejuwel am Fuß des Allgäuer Alpen-Hauptkamms: Der Weg hinauf zur Rappenseehütte ist lang und steil, doch die Mühen des Anstiegs werden mit einem wunderschönen Bergsee, der vor einer beeindruckenden Kulisse aus zerfurchten Felsgipfeln liegt, belohnt. Unterhalb der Hütte glitzert der Kleine Rappensee im Sonnenlicht. Der Seespiegel des Großen Rappensees wird etwas weiter südlich von grünen Wiesenbuckeln eingefasst. Weiße Wolkenschiffe ziehen über seine Wasserfläche.

An warmen bayerischen Sommertagen ist es ein Genuss, in die kühlen Fluten einzutauchen und bei einigen Schwimmzügen das herrliche Bergpanorama auf sich wirken zu lassen. Anschließend wärmt die Sonne auf weichen Wiesenpolstern. Die Haut prickelt vom eiskalten Bergseewasser. Grashalme kitzeln die nackten Fußsohlen. Irgendwo bimmeln Kuhglocken. Wer will da nicht einfach die Zeit vergessen?

Es lohnt sich, auf der Rappenseehütte zu übernachten. So bleibt mehr Muße, um Landschaft und Panorama zu genießen und vielleicht einen der Gipfel in Reichweite der Hütte zu besteigen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wandern am Wasser Allgäu“ von Franziska Baumann, erschienen im Rother-Verlag.

Wegen der Länge der Tour ist mit Kindern eine Übernachtung empfehlenswert. Beim Gasthof Einödsbach sorgt ein kleiner Spielplatz für Abwechslung. Im Sommer ist rund um die Rappenseen und im Rappenalptal Jungvieh anzutreffen. In der Breitgehrenalpe sind noch die alten Geräte zur Käseherstellung zu sehen. Am Rappenalpbach gibt es herrliche Spielmöglichkeiten, zum Beispiel an der Kiesbank bei der Holzbrücke kurz vor der Buchrainer Alpe.

Ein erfrischendes Vergnügen ist ein Bad im Großen Rappensee. In sommerlichen Schönwetterperioden erwärmt er sich immerhin auf bis zu 18°C. Auf dem Rückweg kühlt der Rappenalpbach die heiß gelaufenen Fußsohlen.

Anfahrt

Eschbachalpe in Birgs­au, 965 m, südlich von Oberstdorf im Stillachtal. Die Straße ist ab der Talstation der Fellhornbahn für den Verkehr gesperrt, (gebührenpflichtige) Parkplätze bei der Talstation, von dort mit dem Bus zur Endhaltestelle „Birgsau, Eschbach“ (von Ende Mai bis Anfang November regelmäßiger Busverkehr, danach nur noch eingeschränkt).

Parkplatz

(gebührenpflichtige) Parkplätze bei der Talstation

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Oberstdorf, vom Bahnhof verkehrt ebenfalls der Bus ins Stillachtal.

Bergwelten entdecken