BergZeitReise Hochsteiermark - Etappe 2: Von der Sonnschienalm zum Schiestlhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:00 h 11,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
940 hm 300 hm 2.277 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

BergZeitReise Hochsteiermark - Etappe 2: Von der Sonnschienalm zum Schiestlhaus. Von der malerisch auf der Sonnschienalm gelegenen Sonnschienhütte führt diese Wanderung durch das wildromantische Hochschwabmassiv über die Sackwiesen- und Häuselalm bis zur Schiestlhütte, die mit einer faszinierenden Fernsicht ausgestattet ist. Lohnende Tour im Hochschwabmassiv in der Steiermark.

💡

Das Schiestlhaus wird ausschließlich zu Fuß oder mit dem Hubschrauber mit Lebensmitteln und Wirtschaftsgütern versorgt. Ankunft und Abflug des Helikopters ist für Jung und Alt jeweils ein unvergessliches Erlebnis.

Fleischer Biwak
Hütte • Steiermark

Fleischer-Biwak (2.153 m)

Das Fleischer-Biwak in der Steiermark (2.153 m) ist eine einfache Notunterkunft aus Metall. Man passiert sie, wenn man von St. Ilgen aus auf den Hochschwab (2.277 m) geht. Der Zustieg verläuft zum Teil über den gut gesicherten Klettersteig „G’hacktes“ (Schwierigkeitsstufe I-II). Der Weg zum Biwak bzw. zum Hochschwab eignet sich für geübte Wanderfamilien mit Kindern ab 10 Jahren. Hunde sollte man aufgrund des Steiges nicht mitnehmen. Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Schiestlhaus
Hütte • Steiermark

Schiestlhaus (2.156 m)

Das Schiestlhaus ist die höchste Schutzhütte in der Hochschwabgruppe auf 2.156 m. Die Hütte liegt am Gipfelplateau, direkt unterhalb des Hauptgipfels. Sie ist über verschiedene Wege von Seewiesen oder St. Ilgen erreichbar. Gästen wird von der Terasse ein traumhafter Ausblick geboten. Die Hütte wurde beim Neubau als Passivhaus realisiert, die Energie kommt aus Abluft-Wärmetauschern. Übernachten kann man in Zimmern oder Lagern. Eine Reservierung ist empfohlen, da auf der Hütte immer viel los ist. Außerdem gilt Hüttenschlafsackpflicht. Hunde sind gern gesehene Gäste. In 30 Minuten ist man am Hochschwab (2.277 m). Weitere Wanderziele sind der Zagelkogel (2.255 m) und der Ringkamp (2.153 m). Skitourengeher können im Winterraum übernachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Bodenwies

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
12,7 km
Aufstieg
730 hm
Abstieg
580 hm
Wandern • Niederösterreich

Königsbergrunde

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
13,5 km
Aufstieg
680 hm
Abstieg
680 hm
Wandern • Oberösterreich

Hagler - Südrücken

Dauer
4:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,7 km
Aufstieg
1.070 hm
Abstieg
1.070 hm
Wandern • Steiermark

Schneealpe - Windberg

Dauer
5:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
13,7 km
Aufstieg
980 hm
Abstieg
980 hm

Bergwelten entdecken