16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Über die St. Martin Hütte zum Königstand

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
6:46 h
Länge
13,3 km
Aufstieg
1.010 hm
Abstieg
980 hm
Max. Höhe
1.474 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Diese Trailrunstrecke führt von einem unglaublichen Panoramablick zum Nächsten. Diese Strecke bietet nicht nur einen schönen Ausblick sondern auch Einkehrmöglichkeit in der Berggaststätte St. Martin.

💡

Diese Trailrunstrecke erfordert Kondition und Schwindelfreiheit.

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel in Richtung Ortsteil Garmisch, auf der Burgstraße bis zur Loisachbrücke, dort scharf rechts in die Fürstenstraße abbiegen, dann zweimal links abbiegen (Lazarettstraße, Brauhausstraße) bis zur Bayernhalle.

Von Mittenwald auf B2 bis Garmisch-Partenkirchen, der Hauptstraße bis zur fünften Ampel folgen, an der Kreuzung links abbiegen. Nächste Kreuzung ebenfalls links und den weiteren Straßenverlauf bis zur nächsten Kreuzung folgen. Dort nach rechts abbiegen, die Loisachbrücke überqueren (rechts u. gleich links) in die Fürstenstraße, dann zweimal links (Lazarattstraße/Brauhausstr.), bis zur Bayernhalle.

Über B23 bis Garmisch-Partenkirchen, immer der Zugspitzstraße folgen (über Marienplatz u. Promenadestraße). Überquere die Loisachbrücke (große Kreuzung), danach rechts in die Fürstenstraße abbiegen, zweimal links abbiegen (Lazarettstraße/Brauhausstraße) bis zur Bayernhalle.

Parkplatz

Direkt an der Bayernhalle findest du Parkplätze (kostenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Deutschen Bahn nach Garmisch-Partenkirchen (gute und regelmäßige Verbindung). Am Bahnhofsvorplatz mit dem Ortsbus der Linien 3, 4 und 5 weiter. An der Haltestelle Th.-Knorr-Straße aussteigen und in diese Straße hinein. Gleich die erste Straße links (Falkensteinstr.), diese geradeaus durch in die Brauhausstraße, an deren Ende die Bayernhalle liegt (ca. 10 min zu Fuß).

Bergwelten entdecken