Hohe Munde von Moos über die Rauthhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:00 h 5,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.380 hm – – – – 2.562 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die Hohe Munde ist ein mächtiger Berg von ungewöhnlicher Form im Tiroler Wettersteingebirge, auf dem schon Felix Mitterers Stück „Munde“ aufgeführt wurde. Diese schöne Tour führt auf den 2.662 m hohen Westgipfel und den 2.592 m hohen Ostgipfel, auch Mundekopf genannt. Eines der Highlights dieser mittelschweren Wanderung in der Olympiaregion Seefeld ist der Zugspitzblick, auf den höchsten Berg Deutschlands.

💡

Einkehrmöglichkeit gibt es auf der Rauthhütte.

Anfahrt

Leutasch Ortsteil Moos

Parkplatz

Parkplatz Rauthhütte (ehem. Mundelift)

Rauthhütte
Hütte • Tirol

Rauthhütte (1.605 m)

Im Tiroler Leutaschtal schmiegt sich die Rauthhütte auf einer Seehöhe von 1.605 m an den Fuß der dominanten Hohen Munde (2.662 m) am Ostende der Mieminger Kette. Von der Hütte genießt man einen panoramareichen Blick auf das umliegende Wetterstein- und Karwendelgebirge sowie hinunter auf das Leutascher Plateau in der Olympiaregion Seefeld. Es ist aber nicht nur die herrlich-weite Aussicht, die das ganze Jahr über zahlreiche Besucher anlockt. Die Rauthhütte ist auch relativ leicht zugänglich. In nur gut einer Stunde ist sie vom Leutascher Ortsteil Moos oder von der Buchener Höhe aus über verschiedene Wege erreichbar. Ein Ausflug zur Rauthhütte eignet sich optimal als familienfreundliche Wandertour bzw. ideale Anfänger-, Nachmittags- oder Abendskitour über die alte, präparierte Skipiste oder auch für einen feinen Rodelausflug im Winter.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Tauern 

Dauer
4:45 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,2 km
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm

Bergwelten entdecken