16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Monte San Salvatore

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:00 h
Länge
17,9 km
Aufstieg
882 hm
Abstieg
882 hm
Max. Höhe
1.912 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Rundtour
Anzeige

Vorbei an endemischen Tannen zum zweithöchsten Punkt der Madonie auf Sizilien (Italien). Auf dieser ausgedehnten Wanderung präsentiert sich die Madonie von ihrer typischen Seite: Auf den abgerundeten Hügelkuppen wechseln sich kahle, verkarstete Hänge wie ein Flickenteppich mit dichtem grünen Wald ab und es erstrecken sich Bergketten mit markanten Felszacken. 

Zudem begegnet man als Rarität einigen der endemischen, unter Naturschutz stehenden Nebrodi-Tannen (Abies Nebrodiensis), deren botanischer Name darauf zurückgeht, dass die Madonie-Berge früher zu den Nebrodi zählten. Der Gipfel des Monte San Salvatore (1.912 m) ganz im Süden der Madonie bietet einen weitreichenden Rundblick, im Norden blicken wir fast in Augenhöhe über die Hochflächen des Pizzo-Carbonara-Stockes.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Sizilien und Liparische Inseln" von Dorothee Sänger und Michael Gahr, erschienen im Bergverlag Rother.

Jause nicht vergessen, es gibt keine Einkehrmöglichkeiten.
Zwischen 1. und 15. August finden Prozessionen zu der dann geöffneten Wallfahrtskirche Santuario Madonna dell’Alto statt.

Anfahrt

Auf der SP 119 von Polizzi Generosa Richtung Portella Colla und 8,5 km nach Polizzi Generosa (von der Portella Colla kommend sind es 3,3 km).

Parkplatz

An einem grünen Eisentor und Naturparkschild Località Quacella auf der rechten Seite parken.

Bergwelten entdecken