16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Tegernseer Hütte von Glashütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
4:00 h
Länge
5,5 km
Aufstieg
734 hm
Abstieg
732 hm
Max. Höhe
1.579 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Aussichtsbalkon zwischen Roß- und Buchstein in den Nördlichen Ostalpen: Roß- und Buchstein sind das wohl beeindruckendste Gipfelduo in den Tegernseer und Schlierseer Bergen. Und im Sattel, der beide Gipfel in den Bayerischen Voralpen verbindet, liegt gleich einem Adlerhorst, die Tegernseer Hütte. Eine „Pflichttour“ für jeden ambitionierten Bergwanderer in Bayern.

Wer nicht ganz trittsicher ist, kann sich diesem Aussichtspunkt auch über einen leichten Hüttenweg von der Nordseite nähern. Spannender ist aber der gesicherte Steig vom sogenannten Brotzeitfelsen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Tegernseer und Schlierseer Berge" von Heinrich Bauregger, erschienen im Bergverlag Rother.

Zur Einkehr werden das Gasthaus Bayerwald, die Tegernseer Hütte (1.650 m, Mitte Mai bis Allerheiligen geöffet), die Roßsteinalm (1.450 m) und die Röhrlmoosalm (im Sommer bewirtschaftet) empfohlen.

Anfahrt

Autobahn München-Salzburg (A8) bis Anschlussstelle Holzkirchen (97), dann weiter auf der B 318 Richtung Tegernsee. Ab Gmund Beschilderung Tegernsee oder Bad Wiessee folgend über Rottach-Egern nach Kreuth, ca. 1,5 km nach Ortsende links nach Wildbad Kreuth abbiegen.

Alternativ auch über die B13 Bad Tölz, Lenggries, Sylvenstein Stausee oder vom Inntal über Achensee (Österreich) anreisen.

Parkplatz

Parkplatz 700 m hinter dem Gasthaus Bayerwald, 7,5 km hinter Kreuth in Richtung Achenpass. Parkplätze an der Straße.

Bergwelten entdecken