16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Um den Monte Sous

Tourdaten

Anspruch
WT2 mäßig
Dauer
3:00 h
Länge
7,9 km
Aufstieg
339 hm
Abstieg
339 hm
Max. Höhe
1.828 m
Anzeige

Wintermärchen am Hofmahdjoch in der südtiroler Nonnsberggruppe auf ca. 1.850 m: Jedes Italientief, das über die Brenta heraufzieht, beschert dem Gebiet am Hofmahdjoch/Passo Castrin eine dicke Schneedecke, die oft bis in das Frühjahr hinein für gute Verhältnisse sorgt.

Südöstlich vom Hofmahdjoch erhebt sich ein unbedeutender und dicht bewaldeter Gipfel, der Monte Sous, 1.863 m, der die Almwiesen von Castrin von denen der Laureinalm trennt. Rund um den kleinen Bergstock führt ein idealer Schneeschuhtrail mit einer sehr abwechslungsreichen Routenführung: über die schneebedeckten Ebenen der Almen, durch romantische Wälder und zum Rio Novella mit seinem Moor.

Am schönsten ist die Tour im Hochwinter, wenn die Fichten sich in ihr weißes Winterkleid hüllen. Dann erleben wir auf der Wanderung rund um den Monte Sous ein traumhaftes Wintermärchen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Südtirol West: Vinschgau, Ultental, Passeiertal, Sarntal“ von Evamaria Wecker, erschienen im Bergverlag Rother.

Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Man kann von Prà del Signore jedoch einen Abstecher zur Malga Castrin, 1.813 m, machen. Dies bedarf einem zusätzlichen Zeitaufwand von insgesamt 30 Minuten.

Anfahrt

St. Pankraz, 725 m. Von St. Pankraz das Ultental ca. 5 km taleinwärts fahren, bis links die Straße nach Proveis/Deutschnonsberg abzweigt. Auf dieser durch das Marauntal und den 2 km langen Tunnel unter dem Hofmahdjoch/Passo Castrin.

Parkplatz

Gleich nach dem Tunnel großer Parkplatz links von der Straße, 1.700 m.

Bergwelten entdecken