16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Auf die Eisseespitze im Martelltal

Auf die Eisseespitze im Martelltal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
L+ leicht
Dauer
4:30 h
Länge
9,3 km
Aufstieg
1.230 hm
Abstieg
1.230 hm
Max. Höhe
3.232 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
    Anzeige

    Einfache Skitour in großartiger Bergkulisse im hintersten Martelltal in den Ortleralpen. Hier zeigt sich die Gletscherwelt des Vinschgaus von ihrer schönsten Seite. Wenn man den Nationalpark Stilfserjoch erleben möchte, dann kann man dies im Martelltal am besten tun. Nach etwa 27 km erreicht man über einige Talstufen den Talschluss in Hintermartell. Vom Marteller Stausee sieht man die Zufallspitze, den Cevedale und die Veneziaspitzen. Eine wilde und unheimlich anziehende Bergwelt mit einem reichen Tourenangebot für Experten und Einsteiger.

    Aufstieg
    Der Ausgangspunkt der Tour aauf die Eisseespitze ist der gebührenpflichtige Parkplatz bei den Gasthäusern Enzian und Schönblick (2.055 m). Vom Parkplatz wählt man den rechten, gut beschilderten, Anstiegsweg zur Zufallhütte in 2.256 m Meereshöhe. Südlich der Hütte steigt man durch eine enge Mulde und über zwei Ecken links in das flache Hochtal.

    Nun legt man die Spur rechts an der Staumauer (die man auch in der Winterlandschaft erkennen kann) vorbei und flach in den großen Talboden hinein. Etwas links oberhalb einer schmalen Stelle des Baches weiter in den nächsten ebenen Talboden.

    Nun gelangt man in das Butzental. Dort geradeaus weiter und durch das Tal stetig aufsteigend in ein Becken am Langerferner. Rechts abbiegen und weiter in nördliche Richtung bis zum Gipfel, der mit einen kleinen Steinmann gekennzeichnet ist.

    Abfahrt
    Die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur.

    💡

    Auch wenn der Straßendienst in Südtirol eine vorzügliche Arbeit verrichtet, sollte man stets Schneeketten im Auto mitführen. Die Auffahrt über die Straße bei den Talstufen, vor allem im Bereich der Staumauer des Marteller Stausees, ist sehr steil und kann manchmal auch eisig sein. Bitte vorsichtig fahren. 

    Anfahrt

    Auf der A22 bis Bozen, Ausfahrt Bozen Süd. Weiter auf der SS38 in den Vinschgau bis Goldrain und weiter bis zum Talschluss des Martelltals in Hintermartell.

    Parkplatz

    Gebührenpflichtiger Parkplatz am Talschluss in Hintermartell, bei den Berghotels Enzian und Schönblick, 2.055 m

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Vinschgerbahn von Meran bis nach Goldrain und dem Bus zum Talschluss Marteller Tal.

    Bergwelten entdecken