16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Andermatt Freeride "Felsental"

Andermatt Freeride "Felsental"

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Dauer
0:25 h
Länge
6,1 km
Aufstieg
17 hm
Abstieg
1.510 hm
Max. Höhe
2.962 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
Anzeige

Die Abfahrt vom Gemsstock (2.961 m) über das Felsental nach Andermatt ist wohl die bekanntest off-Piste-Variante der Zentralschweiz. Mit gutem Grund: bietet doch die aufstiegsfreie Skivariante im Kanton Uri Abfahrtsspass pur auf 1.500 Tiefenmetern mit oft perfekten Schnee und abwechslungsreichen Gelände durch das großzügige Couloir.

Von der Bergstation der Gemsstockbahn folgt man zunächst der roten Piste mit Nr. 70. In einer scharfen Rechtkurve verlässt man die Piste links in den freien Skiraum und quert den Hang möglichst ohne großen Höhenverlust bis die Steilheit des Geländes zunimmt.

Hier sucht man sich die beste Linie und folgt dem Verlauf des Tales. Am Ausgang des breiten Couloirs eher rechts halten und den Bach möglichst frühzeitig queren. Je weiter oben man traversiert, um so wenig muss man später am Rückweg zur Bahn aufsteigen. Dabei jedoch unbedingt die Wildschutzzone beachten, sonst wird es teuer.

💡

Das Felsental eignet sich perfekt als erster run, gleich in der Früh zum Warmfahren, da es aufgrund der leichten Erreichbarkeit schnell zerfahren ist.

Anfahrt

Von Norden
Von Luzern kommend auf der A2 bis Göschenen und auf der Route 2 bis Andermatt.

Von Osten
Auf der Route 19 von Disentis über den Oberalppass nach Andermatt (im Winter geschlossen).

Von Süden
Vom Tessin auf der A2 durch den Gotthardtunnel nach Andermatt.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Gemsstockbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Andermatt und mit der Gemsstockbahn zur Bergstation.

Bergwelten entdecken