17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Stallwieshof mit E-Bike

Stallwieshof mit E-Bike

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Mountainbike

Anspruch
S0 leicht
Dauer
2:00 h
Länge
11 km
Aufstieg
920 hm
Abstieg
140 hm
Max. Höhe
1.936 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Anreise

Anzeige

Den Stallwieshof im Martelltal erreicht man mit dem Pedelec vom Sport- und Freizeitzenturm Trattla. Der Anstieg wird durch die Tretunterstützung erleichtert und der Blick auf die Bergwelt der Ortleralpen und auf das Martelltal öffnet sich mit jedem Höhenmeter. Aber das Genussland Südtirol kann man mit all seinen Facetten auch auf der Sonnenterrasse vom Stallwieshof erleben. Eine lohnende Tour mit dem E-Bike im Martelltal, dem vielseitigsten Seitental des Vinschgaus.

Wegbeschreibung
Die Tour beginnt im Martelltal beim beim Sport- und Freizeitzentrum Trattla mit Nationalparkzentrum culturamartell und der Südtiroler Erdbeerwelt. Der Weg mit der Markierung Nr. 7 führt kurz der Straße entlang und überquert den Plimabach bis man den Marteller Talweg (Nr. 36) erreicht. Man folgt dem Verlauf des Plimabachs und wandert an Erdbeer- und Beerenfeldern vorbei. Beim Spielplatz biegt man auf die Hauptstraße in Richtung Dorf Martell ab. Nun führt der Weg bergauf, bis man die steilen Hänge mit den Bergbauernhöfen erreicht.
Die Höfe Premstl, Niederhof oder Stallwies sind die höchsten Bergbauernhöfe Europas. Immer wieder trifft man am Weg auf die gepflegten Häuser mit ihren Holzschindeldächern, die von der gelebten Handwerkskunst zeugen. Auf dem Weg nach Stallwies quert man auf guten Wegen die extrem steilen, und seit Jahrhunderten bewirtschafteten Wiesen des Marteller Waldbergs. Dabei öffnet sich kurz hinter Premstl beim Niederhof der beeindruckende Blick in Richtung Cevedale Gletscher und in die Marteller Hochgebirgswelt.
Nach etwa drei weiteren Kilometern und einigen Höhenmetern im Anstieg erreicht man das Ziel, den schön gelegenen Gasthof Stallwies mit seiner Sonnenterrasse, auf der man die schmackhaften Gerichten des Junior-Chefs genießen kann.

Man erreicht auf dieser Tour, mit elektrischer Tretunterstützung, einen der schönsten Aussichtspunkte auf die Bergwelt des Martelltals und kann dann gemütlich zu Tal fahren.

💡

Erkundung des Holzrinnenwaals und Bergbauernwegs vom Gasthof Stallwies aus. Auch für Rennradfahrer eine lohnende Tour über die Landesstraße.

 

Anfahrt

Brennerautobahn A 22 nach Bozen und weiter über die Schnellstraße nach Meran (MeBo)und über die Vinschgauer Staatsstraße nach Goldrain, am Kreisverkehr Richtung Martelltal abbiegen, vorbei am Dorf Morter und weiter in das Martelltal hinein.

Parkplatz

Beim Sport- und Freizeitzentrum Trattla

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bozen (internationale Züge halten hier) und weiter mit der Vinschgerbahn bis nach Goldrain und dann mit dem Bus weiter in das Martelltal.

Bergwelten entdecken