15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Hüttentrekking in der Zermatter Bergwelt
Foto: Zermatt Tourismus, Zermatters
Von Hütte zu Hütte rund um Zermatt

The Matterhorn Trek - Hüttentrekking im Bergparadies

• 21. Januar 2022

Das Hüttentrekking im Bergparadies rund um Zermatt führt über Alpwiesen und hinauf in hochalpines Gelände. In 4-6-stündigen Etappen geht es während fünf Tagen von Hütte zu Hütte durch die Zermatter Bergwelt.

Der Matterhorn Trek startet und endet in Zermatt. Auf der gesamten Strecke wandert man fernab der Zivilisation von Hütte zu Hütte, es gilt 3.030 Höhenmeter und mehr als 46 Kilometer zu bewältigen. Der höchste Punkt der Tour wird auf der Hörnlihütte auf 3.262 Metern erreicht. Am Wegrand lassen sich seltene Blumen finden. Auf Augenhöhe erstrecken sich die Bergriesen; darunter das Matterhorn mit seiner imposanten Nordwand.

Nach jeder Etappe wartet eine gemütliche Berghütte, in der die jeweiligen Gastgeberinnen und Gastgeber die Ankömmlinge willkommen heissen. Diese kennen die Bergwelt rund um Zermatt bestens und wissen sicherlich die eine oder andere Anekdote zu erzählen.

Das Trekking bietet unterschiedliche Facetten und fünf Tage Faszination im Bergparadies Zermatt. Wir haben die Details für euch zusammengestellt: 

Gut zu wissen

  • Die Tour setzt eine sorgfältige Planung voraus. Obwohl die Tour nur als mittelschwer eingestuft wird, wandert man doch durch eine hochalpine Region. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Gutes Schuhwerk, Wanderstöcke, passende Kleidung und ein Seiden- oder Hüttenschlafsack für die Übernachtungen in den Hütten sollten unbedingt eingepackt werden. Auch die Mitnahme eines Fernglases ist sehr zu empfehlen. 
     
  • Eine Reservierung auf den Hütten ist obligatorisch. 
     
  • Als beste Wanderzeit gelten Juli, August und September.

Bergwelten entdecken