15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Am Besinnungsweg auf der Ehinger Alb
Foto: TMBW, Udo Bernhard
Wandern auf der Ehinger Alb

Der Besinnungsweg - Das „Mehr“ des Lebens entdecken

27. April 2022

Eine Landschaft mit Seele - so kann man die Ehinger Alb im UNESCO Biosphärengebiet Schwäbische Alb durchaus beschrieben. Die alte Kulturlandschaft mit ihren blühenden Wiesen, schattigen Wäldern und sanften Kuppen eignet sich perfekt, um sein altes Leben Schritt für Schritt hinter sich zu lassen. Der Besinnungsweg lädt ein, über das Leben nach zu denken, alte Muster zu überdenken, zur Besinnung zu kommen. Auf dem gesamten Weg findet man immer wieder Tafeln, die Zeugnis von herausragenden Orten und dem Zusammenspiel von Mensch und Natur ablegen und neue Perspektiven eröffnen. 

Der Besinnungsweg ist in 11 Abschnitte unterteilt. Die Etappen sind kurz und lassen viel Raum zum Nachdenken. 

Die Etappen im Detail

Gut zu wissen

Der Besinnungsweg ist einheitlich beschildert, die Orientierung ist einfach und die Schwierigkeiten sind gering. Der Weg kann das ganze Jahr über begangen werden - jede Jahreszeit hat dabei ihre ganz besonderen Reize. 
Als Startpunkt sind jeweils die Ortschaften Altsteußlingen, Dächingen, Erbstetten, Frankenhofen, Granheim und Mundingen möglich. Da diese Orte allerdings nur sehr eingeschränkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind, wird in diesem Fall die Anreise mit dem Pkw empfohlen. 

Bergwelten entdecken