Lurgbauerhütte

1.764 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Mai bis Oktober geöffnet. Kein Ruhetag.

Mobil

+43 676 6335456

Homepage

www.lurgikas.at

Betreiber/In

Martin Bayer

Räumlichkeiten

Zimmer
20 Zimmerbetten

Details

  • Seminarraum
  • Spielplatz
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Genießerhütte

Lage der Hütte

Die Lurgbauerhütte liegt am Ameisbühel auf der Schneealpe im steirischen Mürztal. Der Berg gehört zu den Nördlichen Kalkalpen an der steirisch-niederösterreichischen Grenze. Die Schneealm gehört zum Einzugsgebiet der Ersten Wiener Hochquellenwasserleitung. Ausgangspunkte für den Aufstieg auf das Hochplateu im Winter wie im Sommer sind entweder Altenberg an der Rax oder Neuberg. Der Berg ist im Winter auch mit Ski zu besteigen. Der winterliche Almboden kann auch zum Snowkiten genutzt werden. 

Die Hütte wurde 1864 als einfache Almwirtschaft erbaut. 1934 wurde sie als Gasthaus neu eröffnet und mit angeschlossener Alm-Sennerei mit Viehhaltung geführt. Fast 50 Jahre verbrachte Leni Bayer als Sennerin auf der Hütte und der Alm. Im Jahr 2012 erfolgte schließlich der Umbau zur Bio-Almkäserei. Seit dem umfangreichen Umbau produziert Hüttenwirt Martin Bayer mit seiner Familie Alm-Käse-Spezialitäten aus Bio-Milch. 
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto bis Neuberg an der Mürz und weiter bis zum großen Wanderparkplatz am Kohlebnerstand (1.450 m) fahren. Für die Bergstraße ist beim Michlbauern Maut zu bezahlen. Vom Parkplatz führt ein Güterweg (Nr. 447) mäßig ansteigend aufwärts Richtung Schneealpenhaus (1.784 m). Unterhalb der Alpenverein-Schützhütte führt dieser Fahr- und Gehweg vorbei. Und zwischen grasenden Kühen durch. Dem Weg folgt man recht bequem bis zur Lurgbauerhütte (1.764 m). Dort endet er auch.

Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 314 m

Alternative Route:
Vom Almgraben-Parkplatz (924 m) in Altenberg folgt man zuerst der Forststraße mit der Wegnummer 401 und 446, die beim Lohmgraben in einen Wanderweg übergeht. Über den Lohmgrabenweg geht es durch den Almgraben hinauf auf den Lohmstein mit Gipfelkreuz. Von dort erreicht man in wenigen Minuten die Lurgbauerhütte (2:30 h, 980 Hm).


Leben auf der Hütte

Die Hütte wird als Bio-Almkäserei geführt: Die Familie Bayer wartet ganztägig mit warmen regionalen Speisen und Produkten aus der eigenen Bio-Landwirtschaft auf. Als höchstgelegene Almkäserei im Umkreis von 150 Kilometer werden Käse-, Milch- und Topfen-Spezialitäten angeboten. Alle Produkte werden aus Milch, auf der Schneealpe rund um die Hütte grasender Kühe produziert. Der Käseverkauf auf der Lurgbauerhütte findet täglich von Mai bis Oktober statt. Auf der Speisekarte stehen typische regionale Speisen. Aber den Käse der Familie Bayer darf man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. 

Übernachten ist, gemessen zu früher, in fast schon luxuriös anmutenden Betten und Gemächern möglich : insgesamt stehen 20 Betten zur Verfügung. Besonderes Highlight sind die zwei Wenatex-Zimmer. Darin kommen verschiedene Heilkräuter und ein Betten-System zum Einsatz, das den ohnehin himmlischen Schlaf in der abgeschieden liegenden Hütte noch tiefer und erholsamer machen will.


Gut zu wissen

Sanitäranlagen und Wasch-Gelegenheit wurde im Zuge des Umbaus 2012 auf zeitgemäßen Stand gebracht. Allerdings muss berücksichtig werden, dass die Hütte auf dem Kalkstock Schneealpe sitzt, das Regenwasser durch diesen durchsickert. Und Wasser auf dieser Hütte aufwendig gespeichert werden muss, um Gästen ihren gewohnten Hygiene-Ansprüchen gerecht zu werden. Deshalb auch ausreichend Wasser und Tee für den Eigenbedarf im Rucksack auf die Alm mitnehmen. Handy-Empfang gut. Bezahlt wird in bar. Gepäcktransport möglich. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären. Bei Nebel markierte Wege nicht verlassen.


Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütten: Schneealpenhaus (1.788 m, 1 h); Michlbauerhütte (1.750 m, 1 h); Rinnhoferhütte (1.733 m, 1 h); Hinteralmhaus (1.442 m, 3 h); Karl-Ludwig-Haus/Rax (1.804 m, 5:15 h); Habsburghaus/Rax (1.785 m, 5:30 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Lurgbauerhütte aus: Windberg (1.903 m, 1 h); Rauhenstein (1.770 m, 2 h); Mitterbergschneid (1.863 m, 1 h); Ameisbühel (1.828 m, 0:15 h); Schönhaltereck (1.860 m, 2:30 h).

Anfahrt

Mit dem Auto von Wien über die Südautobahn A2, Abzweigung Seebenstein auf die S 6, die Semmering Schnellstraße und bis Mürzzuschlag fahren. Aus Graz über Bruck und Leoben auf der S6 anreisen.

Abfahrt Mürzzuschlag West nehmen und auf der B23, der Lahnsattel Bundesstraße bis Kapellen. Rechts nach Altenberg an der Rax abbiegen. Auf der Bundesstraße weiterfahren bis rechts die Teichanlage Urani und eine geschnitzte Holz-Gams auftaucht. Bei der Teichanlage rechts Richtung Lichtenbach abbiegen und zum Michlbauern fahren. Dort Maut für die Befahrung der Straße auf die Schneealpe bezahlen. In Altenberg bis zum örtlichen Lebensmittelgeschäft, links in den Lohm Weg abbiegen.

Parkplatz

Parkplätze: Wanderparkplatz Kohlebnerstand auf der Schneealpe; Almgraben-Parkplatz in Altenberg an der Rax.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Zügen der ÖBB von Wien oder Graz nach Mürzzuschlag. Vom Bahnhof 300 Meter zu Fuß zum Busbahnhof Mürzzuschlag. Dort in den Bus der Linie 195, des Betreibers MVG regional, umsteigen und in Richtung Mürzsteg, Frein/Mürz und Neuberg fahren. Nach ca. 20 Minuten Fahrzeit in Neuberg Lechen aussteigen, um bei der Teichanlage Urani nach Lichtenbach auf die Schneealpe aufzusteigen. Oder mit dem Bus 195 nach Altenberg an der Rax fahren. 

Hütte • Steiermark

Schneealpenhaus (1.788 m)

Das Schneealpenhaus (1.788 m) liegt auf dem Hochplateau der Schneealpe in der Steiermark. Das Haus hat nicht nur ein eigenes Gipfelkreuz, sondern verfügt auch über eine eigene kleine Kapelle. Die Hütte ist aus auf mehreren Wegen meist sehr einfach zu erreichen und punktet vor allem mit einem sagenhaften Panoramablick auf das Raxgebirge oder die Fischbacher Alpen. Im Umfeld der Hütte (und schon auf dem Weg zu ihr) kommen Wanderer, Tourengeher und Mountainbiker voll auf ihre Rechnung. Hin und wieder musikalische Veranstaltung.  Im Winter Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Zu dieser Zeit ist die Hütte allerdings nicht bewirtschaftet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Grassingerhütte (1.199 m)

1922 im Gemeindegebiet von Puchberg am Schneeberg errichtet, ist dieser auch als Ternitzer Hütte bekannte Stützpunkt nicht zuletzt ob der einfachen Erreichbarkeit mit der Schneebergbahn äußerst beliebt. Geöffnet an Wochenenden und Feiertagen zwischen Anfang Mai und Ende Oktober, ist die Selbstversorgerhütte Ausgangspunkt für Besteigungen von Krumbachstein (1.603 m), Hoher Hengst (1.450 m) und Klosterwappen (2.076 m). Das Gebiet  rund um die Hütte wird außerdem von Spaziergängern, Wanderern und Mountainbikern frequentiert. Skitouren sind ebenfalls möglich, allerdings hat die Hütte im Winter nicht geöffnet.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Reisalpenschutzhaus (1.398 m)

Die Reisalpe zählt mit ihren 1.399 m zu den höchsten Bergen der Niederösterreichischen Voralpen und bietet dem Wanderer eine einmalige Aussicht. Die Alpe, inmitten der Gutensteiner Alpen, ist im Sommer zu Fuß oder mit dem Mountainbike, im Winter mit Schneeschuhen oder Tourenski ein beliebtes Ausflugsziel. Das Schutzhaus bietet eine willkommene Einkehr für alle Sportler.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken