Chammhaldenhütte

1.395 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Jänner bis Dezember an Wochenenden und nach Vereinbarung. Voranmeldung erforderlich.

Telefon

+41 71 364 24 14

Betreiber/In

Denise Brütsch

Räumlichkeiten

Matratzenlager
42 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Chammhaldenhütte liegt am Fuße des imposanten Säntismassivs auf 1.385 m Seehöhe. Die Hütte ist über mehrere Zustiegsvarianten leicht zu erreichen. Das erfreut Familien, ambitionierte Wanderer, Senioren und Mountainbiker gleichermaßen. Von der Hütte aus überblickt man die fantastische Bergwelt zwischen dem Appenzellerland und Toggenburg. Die Chammhaldenhütte bietet sich auch als Stützpunkt für Bergwanderungen, für Ski-, Schneeschuh- oder Biketouren an. Sie ist auch ein Ort der Ruhe und Stille. Wer die traditionelle Almwirtschaft kennenlernen möchte, Hochmoore erkunden, oder sich an der einmaligen Artendiversität der Natur erfreuen will, ist hier genau am richtigen Ort.

Leben auf der Hütte

In den heimeligen Stuben der Hütte finden bis zu 50 Personen Platz, die sich von der Hüttenchefin Denise und ihrem Team mit herzhaften Alpzeller Schmankerln verwöhnen lassen können. Die Hütte wird auch gerne von Kursen besucht, da es drei großzügige Lagerschlafplätze und Wahlweise Halb- und Vollpension gibt.

Gut zu Wissen

Die Hütte ist an Wochenenden das ganze Jahr über und nach Vereinbarung geöffnet bzw. bewirtschaftet. Auskünfte und Reservierung erhält man direkt bei der Hüttenchefin. Die Hütte wird als Clubheim geführt (keine offizielle SAC-Hütte). Das Gebiet zwischen Säntis – Kronberg – Hochalp gilt als Wildruhezone Appenzeller Hinterland.

Touren und Hütten in der Umgebung

Schwägalp (1.352 m, 0:45 h), Urnäsch über Steinfluh  822 m, 4 - 5 h), Säntis (2.502 m, ca. 3:30 h)

Anfahrt

Von Innsbruck über die A14, Arlbergtunnel weiter nach Feldkirch, Abfahr Feldkirch Nord auf die L52, weiter nach Appenzell und anschließend nach Urnäsch.

Parkplatz

An der Talstation der Kronberg Luftseilbahnen oder im Ortszentrum von Urnäsch.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Urnäsch oder mit den Appenzeller Linien nach Jakobsbad zur Kronberg Talstation.

Hütte • St. Gallen

Berghotel Sellamatt (1.390 m)

Das Berghotel Sellamatt liegt auf 1.390 m Seehöhe auf einem schönen Plateau auf der gleichnamigen Alp im Kanton St. Gallen. Das Haus ist zwischen dem Alpstein- und dem Churfirstenmassiv angesiedelt und mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Vom Beherbergungsbetrieb an sich über ein einladendes Restaurant und das frisch renovierte Selbstbedienungsrestaurant mit Kiosk – im Winter befindet sich das Berghotel direkt an der Skipiste – bis hin zur großen Sonnenterrasse und einer Schneebar wird im und rund um das Berghotel Sellamatt alles geboten, was man sich infrastrukturell von einem Haus an einer Bergbahn erwarten könnte. Vom Berghotel Sellamatt genießt man neben herrlichen Aussichten auf die Churfirsten auch tolle Blicke in Richtung Alpsteingebirge mit der höchsten Erhebung der Ostschweiz, dem Säntis (2.509 m). Das Berghotel Sellamatt ist ein toller Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Themenwege – hier findet bestimmt jeder, was er sucht.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auf 1.361 m ruhig auf einer sonnigen Lichtung gelegen, hat man vom Naturfreundehaus Tscherwald einen schönen Blick in die Garner Alpen. Das Haus verfügt über 53 Schlafplätze und ist im Besitz der Naturfreunde Sektion Dübendorf Zürich. Die Zufahrt zum Haus ist ganzjährig möglich und Parkplätze sind vorhanden. Es ist ein guter Ausgangspunkt für Touren mit dem Mountainbike, den Skiern, den Schneeschuhen oder zum Wandern. Das Haus liegt nur einige Minuten Gehzeit vom Toggenburger-Höhenweg entfernt. Es eignet sich auch sehr gut für große Gruppen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Appenzell Innerrhoden

Gasthaus Hoher Hirschberg (1.167 m)

Das geschichtsträchtige Gasthaus Hoher Hirschberg auf 1.167 m im schweizerischen Appenzellerland ist nicht nur malerisch gelegen, sondern unter seinem Dach werden auch Tradition und Moderne gekonnt vereint. Der Berggasthof steht inmitten satter, grüner Almwiesen völlig frei auf einem aussichtsreichen Plateau. Von hier eröffnen sich wunderbare Tief- und Ausblicke, die bis nach Graubünden und sogar nach Österreich reichen! So sieht man vom Hohen Hirschberg neben dem Alpstein-Gebirge mit dem höchsten Gipfel der Ostschweiz, dem Säntis (2.509 m), etwa auch die Zimbaspitze (2.643 m), die drei Schwestern (Hauptgipfel 2.053 m) oder die Hohe Kugel (1.645 m). Der Hohe Hirschberg ist mit dem Auto erreichbar und nicht zuletzt aus diesem Grund Ziel vieler Ausflügler aller Altersgruppen. Mit einer großen Sonnenterrasse und drei Stuben ist man in der Wirtschaft aber gut für größeren Ansturm gerüstet. Selbstverständlich kann man aber auch eine sportlichere Variante wählen und entweder zu Fuß oder mit dem Bike oder im Winter auch mit den Schneeschuhen, dem Schlitten oder den Langlaufskiern – die Loipe führt direkt am Haus vorbei - zum Restaurant kommen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken