15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipp

Stadtnah: Hoch zum Einsiedler

• 19. Juni 2019

20 km von Zell am See entfernt: Die Einsiedelei St. Georg am Palfen liegt auf 904 m Höhe am Fuße des Steinernen Meeres oberhalb von Saalfaleden und stellt eine wundervolle Möglichkeit dar, um bei Sonnenaufgang über das Saalfelder Becken zu blicken und dem Kitzsteinhorn (3.203m) einen Morgengruß zu schicken. 

Die Einsiedelei St. Georg klebt am Felsen fest
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Die Einsiedelei St. Georg klebt am Felsen fest
Anzeige

Die Tour

In der Geschichte der Eremitage war jeden Sommer ein Einsiedler vor Ort. Seit 2017 ist der pensionierte Vermessungstechniker und geweihte Diakon Stan Vanuytrecht aus Belgien der neue Einsiedler, der ganz ohne Strom und fließendes Wasser lebt.

Die Rundwanderung startet vom Ortsteil Bachwinkel und verläuft zunächst in Richtung der Peter-Wiechenthaler Hütte. Über Wanderweg Nr. 20 geht es auf Waldwegen direkt hinauf zur Einsiedelei auf 904m. Von oben erschließt sich ein wunderbarer Ausblick auf das Saalfeldner Becken und die umliegende Landschaft. 

3D-Kartenausschnitt der stadtnahen Wanderung auf die Einsiedelei St. Georg am Palfen
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der stadtnahen Wanderung auf die Einsiedelei St. Georg am Palfen

Der Abstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite, vorbei am Schloss Lichtenberg und über den Weg 21 bis zur Asphaltstraße Bürgerau. Von hieraus folgt man weiter dem Weg Nr. 20 am Waldrand zurück bis zum Parkplatz Bachwinkel.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken