Valentinstag allein

6 Bergideen für Singles

Aktuelles • 14. Februar 2021
von Sissi Pärsch

Der Valentinstag kann für Singles ziemlich hart sein. Es wird Zeit für eine Protest-Strategie! Wir haben 6 Vorschläge, wie du das Alleinsein am Berg stilvoll zelebrierst.

Freerider im Gelände
Foto: Blake Jorgenson/Red Bull Content Pool
Einsam statt gemeinsam: Der Berg wartet

1. Genieße die Freiheit

In den Kletterabteilungen herrscht jetzt Hochbetrieb. Du aber verzichtest souverän auf die Liebes-Seilschaften und wendest dich dem Bücherregal zu. Schnapp dir zum Beispiel „Free Solo“ von Alex Huber. Oder lass dich von den Lieblings-Bergbüchern unserer Redaktion inspirieren.

Welttag des Buches
Zwei Feststellungen: 1) Bücher gibt es viele, sehr viele; 2) das Leben ist kurz, sehr kurz. Und weil man an den schönen Tagen schlussendlich auch noch Berge besteigen will, bleibt einem im Leben letztendlich nicht endlos viel Zeit zum Lesen, auch wenn man sich das manchmal wünschen würde. Zum Welttag des Buches haben wir in der Bergwelten-Redaktion deshalb 4 Buchtipps vom Berg und Tal gesammelt, mit denen du deine Zeit ganz bestimmt nicht verschwendest. Viel Vergnügen!

2. Erlebe was Neues

Du bist dein Leben lang auf zwei Skiern gestanden. Irgendwann wolltest du doch auch mal das Snowboarden (oder gar den Powdersurfer) ausprobieren? Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, um die zwei Latten gegen das eine Brett zu tauschen.

Snowboard-Anfänger
Foto: Adobe Stock / alfa27
Die ersten Schwünge auf dem ungewohnten Brett unter den Füßen

3. Passe den Transport an

Lass die Anderen im Schlepper kuscheln oder in der Gondel Handschuhhändchen halten. Wie wäre es mit kultigen Einser-Sesselliften, wo man schön seine Ruhe hat? In Bad Gastein gibt es zum Beispiel noch eine Ausgabe hinauf zur Bellevuealm.

Der Einser-Sessellift am Präbichl
Die Liste der Einser-Sessellifte wird immer kürzer. Gerade eben erst wurde der Einser am Präbichl in der Steiermark eingestellt. Ihn trifft dasselbe Schicksal wie bereits viele andere Einser-Lifte zuvor: die Beförderung von jeweils nur einer Person gilt gemeinhin als wirtschaftlich unrentabel. Wir verraten, wo es noch legendäre „Einser“ gibt.

4. Triff die richtige Wahl

Orte wie der romantische Rosengarten sind total überlaufen. Ist dir völlig egal, weil du dich gerne anderen, weniger frequentierten Bergen zuwendest, wie dem Finsterwitz, dem Tristenkopf oder dem Bösen Weible.

Die Tour auf das Böse Weible im Detail

5. Spüre den Speed

Die einen ziehen ihre schweren Holzschlitten den Berg hinauf und fallen bei der Bergabfahrt absichtlich um, weil es romantisch ist. Du bist den Kinderschuhen entwachsen und schnappst dir die Rennrodel, um allein in den Eiskanal zu steigen.

Mehr zum Thema

Berg-Know-How: Richtig rodeln
Rodeln kann jeder? Jein. Auch beim Kufenspaß rentiert sich das Feilen an der richtigen Technik. So kommt man nicht nur souverän, sondern auch sicher ins Tal. Wir haben 5 Tipps für euch.

6. Belohne dich selbst

Als Single spart man unglaublich viel Geld! Man muss keine Kerzen kaufen, keine „Du bist mein Schatz“-Tassen oder gar Ringe. Statt eines überteuerten Romantik-Hüttenwochenendes für zwei kauft man sich ein ultraleichtes Einpersonenzelt, eine kleine Outdoor-Espressomaschine und erlebt tatsächlich einzigartige Momente.

Mehr zum Thema

Camping
Es müssen nicht immer Luxus und teure Sonderausstattungs-Teile sein, die einen Campingurlaub bereichern. Wir zeigen euch 5 Utensilien, die wenig kosten und unterwegs sehr nützlich sind.

Mehr zum Thema

Podcast
Seit vergangenem Sommer gibt es Bergwelten auch zum Anhören. Im Bergwelten-Podcast „Höhen & Tiefen“ widmen wir uns alle zwei Wochen den wichtigen Themen des Lebens, die uns auch in den Bergen immer wieder begegnen. Finde heraus, ob du bisher aufmerksam zugehört hast!
Valentinstag 2018
Auf den Bergen ist man dem siebten Himmel einfach näher. Von romantischen Plätzen über Hütten für Verliebte bis hin zur „Liebesseilschaft“ – wir schenken euch anlässlich des Valentinstags die schönsten Beiträge zwischen Herz und Schmalz.
Wanderer am Berg
Eigentlich ist Einsamkeit ja nichts, was man sich wirklich wünscht. In den Bergen aber ist das anders. Da genießen wir es, allein inmitten von endlosen Gipfelketten zu wandeln. Das hat gute Gründe.

Bergwelten entdecken