15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergwelten-Doku

Die Dolomiten – Juwel Südtirols

• 4. Juni 2021

Die Dolomiten üben seit jeher eine unbändige Faszination auf uns Menschen aus. Die ServusTV Bergwelten Dokumentation zeigt die Dolomiten in ihrer Einzigartigkeit und rückt das Zusammenspiel zwischen Mensch und Berg in den Fokus – die Dolomiten als Lebensraum.

Lust auf noch mehr Abenteuer? Bei uns gibt es ab sofort die besten Folgen "Bergwelten" hier auf einen Blick. 

Ihrem faszinierenden Erscheinungsbild verdanken die „bleichen Berge“ ihre Einzigartigkeit. In spektakulärer Formenvielfalt erheben sich die Gipfel, Pfeiler und bizarren Türme der Dolomiten steil über ausgedehnte Geröllhalden und sanfte Hügel. Ihre einmalige Farbenvielfalt ergibt sich aus dem Kontrast zwischen bleichen Felswänden und den darunterliegenden grünen Wäldern und Wiesen.

Ein außergewöhnliches Abenteuer

Kein Haken in der Route, keine künstliche Sicherungsmittel, „free-solo" – so durchsteigt Bergsteiger Legende Hanspeter Eisendle die Fata Morgana in dieser Dokumentation erneut mit 60 Jahren. 1981 hat er gemeinsam mit Hans Kammerlander die Route an der Nordwand des zweiten Sellaturms erstbegangen. Damals konnten sie es kaum fassen, dass ihnen diese, vor allem mental herausfordernde, Plattenkletterei im 6. Grad gelungen war. 

Die drei Zinnen: ein Ort der Sehnsucht und Zuflucht, nicht nur für Bergsteiger
Foto: ServusTV / geosfilmKG
Die drei Zinnen: ein Ort der Sehnsucht und Zuflucht, nicht nur für Bergsteiger
Anzeige

Symbiose zwischen Natur und Menschenhand

Inmitten der Felsspalten finden nicht nur Kletterer Halt. Auch seltene, nur hier zu findende Pflanzenarten haben sich hier in den Dolomiten erhalten. Naturparkranger Markus Kantioler führt uns durch den Naturpark Fanes-Sennes-Prags – einen von vier Naturparks in der Dolomitenregion. 

Große Gebiete der Naturparks sind von Menschenhand geprägt. Seit Jahrhunderten werden die Almen bewirtschaftet und somit haben sich zahlreiche Kulturflächen wie die Lärchenwiesen am Eingang des Innerfeldtals entwickelt. Aber der Mensch hat das unzugängliche Gebiet auch durch Passstraßen und Autobahnen zugänglich gemacht und damit hat der Tourismus große Teile der Dolomiten erobert.

Stark umkämpft waren die Dolomiten auch zwischen 1915 und 1917 im Gebirgskrieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien. In dem brutalen Kampf haben vor allem die Naturgewalten ihren Tribut gefordert. Und auch wenn die Spuren daran langsam verblassen, die Erinnerungen leben weiter. Heute treffen sich dort, wo einst die Grenze lag Bergfreunde aus aller Welt, um das Naturjuwel zu entdecken. 

Bergwiese mit Menschen
Foto: ServusTV / geosfilmKG
Günther Pernthaler und seine Villnösser Brillenschafe, ein Mann, der zwischen Nachhaltigkeit und Tradition keinen Widerspruch sieht.

Die Dolomiten sind Sehnsuchtsort. Vor allem die naturnahen, unberührten Teile sind es, die uns so faszinieren. Die Plätze, wo wir eigentlich nicht hingehören. Und doch zieht es uns genau dorthin. Immer wieder versucht sich der Mensch dem Berg anzunähern und an und mit ihm seine Existenz aufzubauen. 

Weitere Bergwelten-Dokus

Jeden Montag zeigt ServusTV eine Bergwelten-Dokumentation und lässt uns hautnah an Bergabenteuern in den Alpen und rund um den Globus dabei sein. Los geht's in Österreich immer um 20:15 Uhr und in Deutschland um 21:15 Uhr.

Mehr aus den Dolomiten

Im Rahmen unserer Hüttenwoche im Sommer 2019 haben wir die Dolomiten ebenfalls besucht. 

 

  • Wie sich das berühmte Dolomit-Gestein entwickelt hat, verraten wir hier:

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken