Kotzen und Stierjoch

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 7:00 h 22,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.300 hm 1.298 hm 1.885 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis September
  • Rundtour

Geheimtipp über dem Sylvensteinsee im Tölzer Land: Besonders einladend erscheint der Name ja nicht, obwohl es vielleicht unsere Neugier weckt, was es mit dem Kotzen tatsächlich auf sich hat. Topografisch handelt es sich um einen nach Norden, gegen den Sylvensteinsee, vorgeschobenen Kammausläufer des Vorkarwendels, der mit dem Stierjoch (1.908  m) zusammenhängt und einen interessanten Aufstieg in absoluter Stille bietet. Eine Kombination drängt sich quasi auf.

Am Schafreiter mustern wir imposante Reißen und Gesteinsfaltungen. Fazit: Eine dankbare Wanderung für Individualwanderer im Karwendel in Bayern.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wilde Wege. Bayerische Alpen“ von Mark Zahel, erschienen im Bergverlag Rother.

Achtung: Auf der gesamten Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit, daher für genügend Proviant und Flüssigkeit sorgen.

Der Charakter dieser Tour ist typisch voralpin, optisch jedoch auch schon von mächtigeren Kulissen bestimmt. 

Anfahrt

Lenggries, Fall, Beginn der Dürrachstraße

Parkplatz

Parkplätze in Fall, am Beginn der Dürrachstraße (teils gebührenpflichtig)

Bergwelten entdecken