16.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Deutschritter-Tour

Deutschritter-Tour

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
9,8 km
Aufstieg
205 hm
Abstieg
205 hm
Max. Höhe
355 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Rundtour
Anzeige

Unter der Bezeichnung WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen findet man viele wunderschöne Premiumwanderwege, die durch eine einzigartige Landschaft führen.

Die Deutschritter-Tour führt um das Dorf Battweiler, das 1278 erstmals erwähnt wurde. Hier bewirtschaftete der Deutschritterorden ein Comtureigut.

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz an der Konrad Loschky Halle folgt man dem Pfad bis zur Lindenstraße. Man geht auf der Straße bis kurz vor dem Ortsende. Hier geht es nach rechts zur Friedhofstraße. An deren Ende geht man nach links bis zu einer Wegteilung. Man folgt dem Wegweiser und wandert über Wiesen zum Wald. Im Wald gelangt man zum Rehgeißfels und wandert durch ein schönes Tal des Ohmbaches. Man überquert den Bach und wandert am Waldrand in das Mahrbachtal. Durch dieses geht man bis zum Spitzen Schuh, einem Taleinschnitt.

Der Weg passiert ein paar Fischweiher und verläuft immer entlang des Mansbaches. Man erreicht den Waschbrunnen und biegt bald nach rechts ab. Man geht über die K76 und wandert am Waldrand entlang zum Heilbachtal. Der Weg führt auf die andere Seite und man erreicht bald im Wald eine Wegteilung. Hier geht man nach rechts. Der Weg führt aufwärts zum Waldrand. Von hier steigt man hinauf zu einer Anhöhe vor dem Stockborner Hof.

Der Weg führt nach rechts zur K15, die man ebenfalls überquert. Man geht wieder in den Wald hinein zur nächsten Kreuzung. Hier geht man nach links bis zum Waldrand, wo man wieder den Hof sieht. An diesem geht man rechts vorbei. Am Ende der Viehkoppeln gelangt man zum Schulpfad. Diesem folgt man bis zu einer Einmündung auf einen breiteren Weg.

Auf einer Brücke geht man über den Mansbach und biegt gleich wieder nach links ab. Der Weg führt durch das schöne Wiesental bis zum Sportplatz von Battweiler. Direkt dahinter biegt man nach rechts ab und gleich wieder nach links. Der Weg führt hinauf nach Battweiler. Man gelangt zur Hauptstraße und geht am Dorfbrunnen nach links. Die Blumenstraße führt zur Schulstraße. Auf dieser geht man zurück zum Ausgangspunkt.

💡

Wahrzeichen von Battweiler ist die neugotische Dorfkirche. Der erste Kirchenbau stammt aus dem 12. / 13. Jahrhundert. Die heutige Kirche wurde 1907 neu erbaut und eingeweiht.

Anfahrt

Auf der Autobahn A6 bis zum Autobahnkreuz Landstuhl und weiter auf der Autobahn A62 bis zur Ausfahrt Landstuhl-Atzel/Martinshöhe. Von hier nach Battweiler.

Parkplatz

An der Konrad-Loschky-Halle in Battweiler.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Zweibrücken und weiter mit dem Bus nach Battweiler.

Bergwelten entdecken