16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Traumpfad Wacholderweg

Traumpfad Wacholderweg

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
8,6 km
Aufstieg
250 hm
Abstieg
250 hm
Max. Höhe
580 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Der Traumpfad Wacholderweg in der Eifel führt durch ursprüngliche Natur, über schöne Wacholderheiden und durch abwechslungsreiche Wälder. Zudem gibt es noch eine Kombinationsmöglichkeit mit einem weiteren Traumpfad.

Von der Wabelsberger Wacholderhütte am oberen Ortsrand von Langscheid wandert man durch eine schöne Heidelandschaft. Man geht um den Wabelsberg und genießt tolle Ausblicke auf die Kuppen der Osteifel. Man wandert über die Hochfläche an Langendfeld mit seiner markanten Kirche vorbei.

Der Wiesenpfad, der immer wieder von kurzen Waldabschnitten unterbrochen ist führt bergauf zum Büschberg. Hier rastet man in der Wacholderheide auf einem schönen Rastplatz. Man geht wieder in den Wald hinein und erreicht eine Abzweigung des benachbarten Traumpfades „Bergheidenweg“. Es geht weiter bergab zu einem Bach und in das Nettetal.

Nach einem kurzen Anstieg auf einem Grasweg erreicht man einen schönen Buchenwald, geht nochmals bergab in Richtung Nette und beginnt dann mit dem abschließenden Anstieg zur Wabelsberger Wacholderhütte.

💡

Wer die Tour etwas ausdehnen möchtet kombiniert sie mit dem Traumpfad „Bergheidenweg“. Dann ergibt sich eine großartige Traumpfad-Kombination.

Anfahrt

Auf der Autobahn A 61 bis zur Ausfahrt Wehr/Nürburgring, weiter auf der B 412 Richtung Weibern. Von dort Richtung Mayern und hinter Hausten/Morswiesen rechts Richtung Langscheid.

Parkplatz

Parken an der Wabelsberger Wacholderhütte bei Langscheid.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Ahrweiler mit dem Bus Linie 814 zur Haltestelle Nettehöfe.

Bergwelten entdecken