16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wiener Stadtwanderweg 1: Kahlenberg ab Nußdorf

Wiener Stadtwanderweg 1: Kahlenberg ab Nußdorf

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:30 h
Länge
11,3 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
320 hm
Max. Höhe
483 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

So abwechslungsreich kann Wandern in Wien sein: Der Stadtwanderweg Nr. 1 führt von Nußdorf über die Sulzwiese auf den Kahlenberg mit der Stefanienwarte, von der aus man einen schöne Aussicht über die Stadt Wien genießt.

Wegbeschreibung
Wie alle Stadtwanderwege ist auch hier der Ausgangspunkt - Nußdorf - bestens öffentlich zu erreichen. Nußdorf stellt die Endstation der Straßenbahnlinie D dar. Von hier geht es entlang des Beethofengangs am Schreiberbach entlang bis man die Beethofenruhe erreicht. Nun wandert man am Heiligenstädter Friedhof vorbei ehe es durch Weingärten und das Mukental weiter geht. Durch die Wildgrube hindurch erreicht man die Höhenstraße, die man unterquert, um zur Sulzwiese zu gelangen. Nun geht es durch den Stiftswald bis zum Kahlenberg, auf dem sich die Stefaniewarte und auch der Fernsehsender befinden.

Nachdem man die Aussicht genossen hat, wandert man weiter vorbei an der der Kirche St. Josef und durch ein Waldstück zur Josefinenhütte bei der Elisabeth-Wiese, wo man einkehren und den Stadtwanderwege-Wanderpass abstempeln lassen kann.

Der Rückweg führt durch das „Waldl“ zur Eisernen Hand und zur Kahlenberger Straße. Durch die gepflegten Weingärten erreicht man bald dem Nußberg, von dem aus man einen tollen Blick zurück auf den Kahlenberg, aber auch auf den Leopoldsberg und natürlich Wien mit der Donau genießt. Zum Schluss geht es noch durch das „Landschaftsschutzgebiet Döbling“, ehe man wieder Nußdorf erreicht.

💡

Die Wanderung ist zu jeder Jahreszeit machbar und jede Zeit hat ihre besonderen Reize.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt mit der Straßenbahnlinie D bis zur Endstation in Nußdorf.

Bergwelten entdecken