17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Osnabrücker Hütte von der Kölnbreinsperre

Wanderung zur Osnabrücker Hütte von der Kölnbreinsperre

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:30 h
Länge
8 km
Aufstieg
100 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.022 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

In der Kärntner Ankogelgruppe, am Rand des Nationalpark Hohe Tauern, steht die Osnabrücker Hütte auf 2.022 m Seehöhe. Der gemütliche Weg zur Hütte führt von der Kölnbreinsperre, der höchsten Staumauer Österreichs, am Stausee entlang, direkt zur Hütte, wo man ein beeindruckendes Gebirgspanorama genießen kann.

Wegbeschreibung
Beim Kölnbreinspeicher angekommen, sollte man sich zunächst die imponierende Staumauer auf der linken Seite des Parkplatzes ansehen. Der Wanderweg zur Hütte führt rechts um den Stausee herum. Entlang des Seeufers führt ein asphaltierter Weg Nr. 532 am Fuß von Arlhöhe (2.326 m) und Brunnkogel (2.427 m) vorbei. Am Westende des Stausees beginnt der anstieg und man folgt dem Großelendbach bis zur Osnabrücker Hütte am Fuße des Ankogel, die das Tor zum Nationalpark Hohe Tauern bildet.

💡

Die Kölnbreinsperre ist schon einen Ausflug für sich wert. Die beeindruckende Staumauer ist auch von Innen zu besichtigen. Bei einer Führung wird neben der Geschichte des Bauwerkes auch Wissenswertes über die Stromproduktion aus Wasserkraft spielerisch vermittelt. Ein besonderes Highlight für Abenteuerlustige ist sicherlich das Bungy Jumping an der Kölnbreinsperre.

Anfahrt

Auf der A10 Tauernautobahn bis zur Abfahrt Gmünd. Dort weiter auf der Maltatal Landesstraße durch Malta bis Brandstatt. Bei der Mautstelle Brandstatt bezahlen und auf der 14,4 Kilometer langen Malta-Hochalm-Straße über Brücken und druch Tunnel, vorbei an rauschenden Wasserfällen bis zum Stausee fahren.

Parkplatz

Bei der Kölnbreinsperre befindet sich ein großer Parkplatz.

Bergwelten entdecken