Wanderung zur Feistritzer Alm von der Dolinza Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:15 h 2,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
320 hm 60 hm 1.725 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Feistritzer Alm (1.725 m) liegt am Karnischen Hauptkamm an der Grenze zwischen Kärnten und Italien. Die Hütte lockt mit dem Oisternig (2.035 m) als Hüttengipfel, der Almkapelle Maria Schnee sowie mehreren Bunkeranlagen aus dem 1. Weltkrieg.

💡

Die Alm kann auf der Almstraße von Feistritz auch mit dem Auto erreicht werden. Hüttengipfel ist der Oisternig (2.035 m), der östlichste Zweitausender der Karnischen Alpen. Zum Gipfel hinauf benötigt man eine gute Stunde von der Alm.

Anfahrt

Auf der Südautobahn A2 Richtung Italien bis zur Abfahrt Hermagor. Weiter über Feistritz und Vorderberg auf der Almstraße zur Koutschitz Alm und weiter zur Dolinza Alm mit dem Berggasthaus Starhand.

Parkplatz

Beim Berggasthaus Starhand.

Feistritzer Alm
Hütte • Kärnten

Feistritzer Alm (1.725 m)

Die Feistritzer Alm steht im Bezirk Villach-Land in der Naturarena Kärnten am Karnischen Hauptkamm und punktet bei Wanderern und Mountainbikern, die Natur pur genießen wollen. Die Hütte liegt am Fuße des Oisternig, in der Nähe befindet sich die Almkapelle Maria Schnee, mit Blick auf die Julischen Alpen und den Dobratsch. Unterhalb des Gipfels sieht man eine Bunkeranlage aus dem 1. Weltkrieg. Die Feistritzer Alm ist Zwischenstation auf der Via Alpina, die entlang der österreichisch-italienischen Grenze führt. Jedes Jahr wird am Sonntag nach dem 5. August eine Heilige Messe gefeiert. Parallel dazu findet der Almkirtag statt.
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Friaul-Julisch Venetien

Slizza Schlucht

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3 km
Aufstieg
150 hm
Abstieg
150 hm
Wandern • Kärnten

Messnerwirthütte

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,2 km
Aufstieg
260 hm
Abstieg
– – – –
Wandern • Kärnten

Kathreinkogel

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,5 km
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm

Bergwelten entdecken