16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rheinau – große  Rheinfallwanderung

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
4:30 h
Länge
19,2 km
Aufstieg
220 hm
Abstieg
200 hm
Max. Höhe
414 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Uferwege zu barocker Pracht – intensives Flusserleben in der Schweiz: Schaffhausen, eine Stadt im gleichnamigen Kanton, verdankt sein Entstehen wohl den Waren, die bei der „Schifflände“ auf den Landweg umgeladen werden mussten, bevor der Rhein wilder dem Rheinfall zustürmte. Davon zeugen bis heute die alten Bauten: der Salzstadel, der Güterhof, der Schweizerhof und andere mehr.

Unterhalb des Rheinfalls mäandert der Rhein wieder gemütlich durch die Ebenen, gibt bei Rheinau einer Insel Raum, wo seit alters ein ausgedehntes Kloster mit einer üppigen Barockkirche liegt, das heute als „Musikinsel“ eine neue Bestimmung gefunden hat.

Diese weite Wanderung mit einem höchsten Punkt von 414 m führt nebst den geschichtsträchtigen Eckpunkten durch viel Natur am Wasser.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Schaffhausen: Hochrhein – Klettgau – Randen – Reiat – Hegau“, von Laura Aguilar und Ueli Redmann, erschienen im Bergverlag Rother.

Zur Einkehr eignen sich die Gastbetriebe an der Schifflände Schaffhausen, Gastbetriebe am Rheinfall und Restaurants in Rheinau.

In der Altstadt Schaffhausen am Weg zur Schifflände bietet sich eine Besichtigung Schloss Laufen inkl. Besuch der Plattformen am Rheinfall an. Auch die Barocke Pracht der Klosterkirche Rheinau beeindruckt die Wanderer. 

Anfahrt

Schaffhausen, Schifflände, 391 m.

Endpunkt: Neuhausen, Zentrum (alternativ auch Haltestelle Rheinfall oder Bhf. Neuhausen).

Parkplatz

Kostenpflichtiges Parkhaus Schifflände.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Bahnhof Schaffhausen 10 Min. Fußmarsch durch die Altstadt. Mit Stadtbus 5 bis „Schifflände“

Rückfahrt: Stadtbus 1 nach Bhf. Schaffhausen.

Bergwelten entdecken