16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Tiebelquellen Himmelberg

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:00 h
Länge
10 km
Aufstieg
260 hm
Abstieg
260 hm
Max. Höhe
910 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Bei der Rundwanderung zu den Tiebelquellen kann man die Kraft des Wassers hautnah erleben. Aus den 60–100 Quellen schießen pro Sekunde fast 700 Liter Wasser an die Oberfläche, ein imposantes Naturschauspiel.

Am Weg befinden sich die sehenswerte Venezianer Säge und die Mehlteurer Flodermühle. Einst versorgte die Tiebel über 100 Mühlen und Schmieden mit Energie.

Ein kulturell wie auch landschaftlich tolles Erlebnis im Biosphärenpark Nockberge in den Kärntner Gurktaler Alpen.

💡

Die Forellenstation Pluch in Tiebel bietet einzigartige frischen Fisch und tolles Ambiente. So frisch wie das Wasser aus den Quellen schmeckt auch der Fisch aus eigener Zucht. Wer gerne mehr über die Fischzucht erfahren möchte, der kann  sich an den Wirten Hartwig Pluch wenden, dieser beantwortet mit Freude alle Fragen.

Anfahrt

Von Osten:
Auf der A9 Pyhrnautobahn bzw. der S6 Semmering Schnellstraße bis Knoten St. Michael und weiter auf der S36 in westlicher Richtung bis Judenburg. Dort auf die B317 wechseln, bis Scheifling fahren und von dort der B317 in südlicher Richtung bis Pöckstein folgen. Weiter auf der B93 in südwestlicher Richtung bis Feldkirchen und ab dort auf der B95 bis Himmelberg fahren.

Von Norden/Westen:
Auf der A10 Tauernautobahn bis Ausfahrt Villach-Ossiacher See und danach auf der B94 bis Feldkirchen und ab dort auf der B95 bis Himmelberg fahren.

Parkplatz

Beim Gemeindeamt Himmelberg.

Bergwelten entdecken