Romweg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht – – – – 9,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
100 hm 140 hm 1.134 m

Einer der jüngsten beschriebenen Pilgerwege ist der Romweg – eine spannende und lohnende Reise zu Fuß ist also sicher.

In sage und schreibe 55 Etappen geht es von Innsbruck über den Abt-von-Stade-Weg nach Padua in Italien, von dort weiter am Antoniusweg bis zur Einsiedelei in Dovadola/Emilia Romagna, auf dem Assisiweg bis nach Rieti und schließlich auf der Via di Roma bis direkt vor den Petersdom in der italienischen Haupstadt.
Dabei geht es in Tirol von der deutschen Grenze über Innsbruck und die alte Brennerroute zwischen Stubaier und Zillertaler Alpen.

💡

Der Romweg ist etwas für Ruhesuchende: noch nicht so bekannt und daher weniger überlaufen als andere Wege.

Anfahrt

Nach Innsbruck

Parkplatz

In Innsbruck

Parkhotel Matrei
Das Parkhotel in Matrei (1.001 m) in Tirol ist ein Viersterne-Hotel, das seit drei Generationen als Familienbetrieb geführt wird. Um das Hotel herum liegt das Wipptal, eine Region, in der man vom Frühjahr bis in den Herbst Wandern, Klettern oder Radfahren kann. Das Wandernetz erstreckt sich über mehr als 500 km und führt nicht zuletzt in das traumhaft schöne Naturschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl. Kletterfreunde können von Matrei aus alpine Klassiker wie Olperer (3.476 m), Fußstein (3.381 m) oder Schrammacher (3.410 m) erklimmen. Gemütliche Radwege und aufregende Mountainbike-Strecken, aber auch Routen, die mit dem Rennrad zu befahren sind, erfreuen die Pedalritter. Im Winter locken die umliegenden Zillertaler, Stubaier und Tuxer Alpen und bieten wunderbare Routen für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Weiters gibt es eine Vielzahl von Langlaufrouten und Rodelbahnen, welche nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt sind.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken