16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Kaufbeuren

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
8,8 km
Aufstieg
110 hm
Abstieg
110 hm
Max. Höhe
710 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

In und um die kulturell reiche Altstadt im bayerischen Allgäu: In Kaufbeuren wurden bedeutsame Menschen geboren: So die heilige Crescentia und der Schriftsteller Ludwig Ganghofer.

Nach einer Wanderung an der Wertach kann man im Stadtkern bizarre Türme an der mittelalterlichen Stadtmauer bewundern.

Sehenswerte Museen, das Kunsthaus und ein herrlicher Klosterberggarten runden den Tag ab.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Kulturwandern Ostallgäu: Von Neuschwanstein bis Bad Wörishofen – mit Außerfern und Lechtal“ von Christian Rauch, erschienen im Bergverlag Rother.
Beim Gang durch die Altstadt ergeben sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Anfahrt

Aus Westen
Über die B12 aus Ri. Kempten (mit Anschluss an die A7 Ulm-Füssen), aus Norden über die B16 aus Ri. Mindelheim oder B12 aus Richtung Buchloe, mit Anschluss an die A96 München-Landsberg-Lindau.

Aus Osten über die B472 aus Richutng Schongau oder aus Süden über die B16 aus Richtung Füssen. Die Abzweigung zum Parkplatz am Stadion/Berliner Platz ist von der B16 ortsauswärts Richtung Markoberdorf beschildert. Beachten: ein Teil des Parkplatzes ist zeitlich limitiert.

Parkplatz

Parkplatz am Berliner Platz, D-87600 in Kaufbeuren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Gute Bahnverbindungen aus Richtung Augsburg/München, Kempten, Füssen. Am Bahnhof kann man direkt in die Tour einsteigen.

Bergwelten entdecken