Zu den Lanischseen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 16,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
900 hm 900 hm 2.226 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Schöne Kärntner Sommerwanderung beim Katschberg in der Ankogelgruppe: Von der Kochlöffelhütte im Pöllatal, die auch mit der Tschutschu-Bahn erreichbar ist, geht es über das Tal der 1.000 Wasser bis hinauf zu den smaragdgrünen Lanischseen, die von wilden Dreitausendern – wie dem Großen Sonnblick – umgeben sind. Unterwegs lädt die gemütliche Lanisch-Ochsenhütte zum Einkehren und Verweilen ein.

💡

Auf der Wanderung gibt es unzählige Murmeltiere zu sehen und mit etwas Glück kann man sogar ein Bartgeierpäarchen beobachten.

Anfahrt

Von Norden: A10 von Salzburg, Ausfahrt Rennweg, Richtung Gries/Oberdorf bis ins Pöllatal

Von Süden: A10 von Spital an der Drau, Ausfahrt Rennweg, Richtung Gries/Oberdorf bis ins Pöllatal

Von Osten: Von Tamsweg über B96 nach St. Michael im Lungau, über B99 bis Mühlbach in Kärnten, dann Richtung Gries/Oberdorf bis ins Pöllatal

Parkplatz

Von 9 bis 17 Uhr darf man nur bis zum 1. Parkplatz (Grillplatz) im Pöllatal fahren. Dann könnte man mit der Tschutschu-Bahn weiter ins Tal hinein fahren. Vor 9 Uhr und nach 17 Uhr darf man mit dem Auto auch bis zum 2. Parkplatz fahren.

Lanisch-Ochsenhütte
Die Lanisch-Ochsenhütte (1.948 m) liegt in der Ankogelgruppe in Kärnten, nahe der Grenze zu Salzburg oberhalb von Katschberg. Vom Pöllatal aus führt eine traumhafte Wanderung zu den wunderschönen Lanischseen direkt an der Hütte vorbei. Die Wirtsleute Sandra und Andreas freuen sich auf hungrige Wandersleute und verpflegen ihre Gäste mit Brettljaus'n, Kasspatz'n und Kaiserschmarr'n. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Salzburg

Rundtour Aineck

Dauer
5:20 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
13,6 km
Aufstieg
720 hm
Abstieg
720 hm

Bergwelten entdecken