16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Der Wald von Ficuzza

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:40 h
Länge
9,3 km
Aufstieg
235 hm
Abstieg
235 hm
Max. Höhe
884 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Durch weite Wälder am Fuß des Felsmassivs der Rocca Busambra (Italien): Der Wald von Ficuzza ist Teil der grünen Lunge Siziliens und verdankt seinen Erhalt den Jagdfreuden des Bourbonenkönigs Ferdinand IV., wovon noch sein großes Jagdschloss in Ficuzza zeugt. 

​Heute ist der Wald unter staatlicher Forstverwaltung geschützt. Ein alter Kohlenmeiler im Wald zeigt, wie das Holz schon frühzeitig genutzt wurde. Wie ein Teppich breitet sich der Wald am Fuß der imposanten Felswände der Rocca Busambra aus. Immer wieder ragen Felskuppen und kleine Grate aus den Dächern der Bäume auf und geben während der Wanderung den Blick frei auf die lang gezogene felsige Front des Bergmassivs.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Sizilien und Liparische Inseln" von Dorothee Sänger und Michael Gahr, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehren kann man in der alten Bahnstation von Ficuzza.
Im Centro Regionale Recupero Fauna Selvatica in der Nähe des Schlossplatzes können u.a. Raubvögel auf Nachfrage besichtigt werden.

Anfahrt

Auf der SS 624 von Palermo Richtung Sciacca, Ausfahrt Altofonte bis nach Ficuzza und dort vor dem Jagdschloss parken.

Parkplatz

Vor dem Jagdschloss in Ficuzza.

Bergwelten entdecken