Rund um den Monte Corrasi

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 9,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
552 hm 552 hm 1.463 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis Oktober
  • Rundtour

Durch die unberührte Bergwelt der Dolomiten auf Sardinien (Italien): Der Monte Corrasi (1.463 m) ist der höchste Punkt im Supramonte di Oliena, quasi der Hausberg des Ortes. Er liegt auf einem Bergrücken, dessen Westseite steil nach Oliena abfällt, an seinem Osthang aber ausreichend Platz für eine spannende Wanderung bietet.

Die Rundtour führt uns hinein in die sardischen Dolomiten, eine einsame, kahle Berglandschaft aus verkarsteten, weißen Felsen und kleinen Hochtälern.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Sardinien: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen“ von Walter Iwersen und Elisabeth van de Wetering, erschienen im Bergverlag Rother.

Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Unterkünfte und Restaurants sind in Oliena (Cooperativa Enis), Dorgali und Orosei (Agriturismo Pipiredda) zu finden.

Anfahrt

Von Nuoro oder Dorgali kommend in Oliena auf der Hauptstraße (SP 22) durch den Ort den Hinweisschildern Cooperativa Turistica Enis, Monte Maccione folgend, am Ortsende von der Straße Richtung Orgosolo nach links abbiegen, den Enis-Schildern folgen und auf betoniertem Fahrweg steil aufwärts 3,5 km bis zum Parkplatz vor dem Hotel/Bar Cooperativa Enis (Monte Maccione) fahren. Von dort noch weitere 3,7 km auf der teils betonierten, teils gepflasterten Schotterpiste ganz bis zum Ende fahren. An einer kreisförmigen, etwa 1 m hohen Einfassung aus Natursteinen in Fahrwegmitte geht es nicht weiter. Die Weiterfahrt ist nur mit Geländewagen möglich.

Parkplatz

Am rechten Fahrbahnrand oder 100 m weiter vor der Passstraße zur Scala ’e Pradu links in einer Parknische parken.

Wandern •

Monte Astu

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,5 km
Aufstieg
1.056 hm
Abstieg
1.056 hm

Bergwelten entdecken