16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hirschwand und Seekopf

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
4:00 h
Länge
8,7 km
Aufstieg
520 hm
Abstieg
520 hm
Max. Höhe
671 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Rundtour
Anzeige

Aussichtsbalkone und Miniatur-Klettersteige oberhalb von Rossatz in Niederösterreich: Die Hirschwand (635 m) bei Rossatz gehört zu den wenigen Erhebungen der Wachau, die für Wanderer wie für Klettersteigfans zum Begriff geworden sind. Sie wird meist mit dem höheren Seekopf (671 m) bestiegen, der seit 1993 eine Aussichtswarte trägt. Von den vielen Zugängen lassen sich der Steinige-Ries- und der Meurersteig zu einer Runde verbinden. Was da an Schönheiten geboten wird, gleicht einem Einführungskurs in Wachau-Spezialitäten: Felskulissen aus rotgelbem Gneis, Eichen- und Kiefernwälder, Tiefblicke zur Donau und auf malerische Ortschaften sowie die immer wieder beglückende Schau zu den Voralpen im Süden.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wachau - Mit Dunkelsteinerwald, Nibelungengau und Strudengau" von Franz und Rudolf Hauleitner, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Tour kann auch von Weißenkirchen (Donau-Rollfähre) aus durchgeführt werden. Am Meurersteig sind sieben mächtige Steinmänner mit Hut und umgebundenen Schal zu bewundern.

Anfahrt

Rossatz, 225 m, Markt am südlichen Donauufer gegenüber von Dürnstein. St. Lorenz, 205 m, Fraktion 2 km westlich von Rossatz.

Von Westen kommend
Westautobahn A1, Abfahrt Melk, Rechtes Donauufer B33, der Donau entlang bis nach Rossatz.

Von Osten kommend
Von Wien auf der S5 bzw. über St. Pölten S33.

Parkplatz

Parkplatz am östlichen Ortsende, an der B  33, Ortsteil 2  km westlich von Rossatz.
Ausgangspunkt: Die Anlegestelle (202  m) der Donau-Rollfähre in St . Lorenz (Verbindung mit Weißenkirchen).

Öffentliche Verkehrsmittel

Rossatz (225  m; Bushalt Linie WL 2), Markt am südlichen Donauufer gegenüber von Dürnstein. St.  Lorenz (205  m; Bushalt Linie W L2; 

Bergwelten entdecken