16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Cresta Bianca

Cresta Bianca

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
4:00 h
Länge
10,5 km
Aufstieg
1.400 hm
Abstieg
1.400 hm
Max. Höhe
2.932 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
Dezember
Anzeige

Eine weitere wunderbare Tour in den Dolomiten von Venetien führt von Im Gemärk auf die Cresta Bianca (2.932 m). Durch die nördliche Ausrichtung sind bis ins Frühjahr hinein optimale Schneeverhältnisse gewährleistet und sowohl der Ausblick als auch die Gegend ist außergewöhnlich schön und bietet einen idealen Geländeverlauf, der sich perfekt für eine fantastische Abfahrt auf Skiern eignet.

Nach starken Schneefällen zu vermeiden, da der erste Abschnitt des Wegs im Val Pra del Vecia mit seinen schroffen und tückischen Hängen lawinengefährdet ist.

Aufstieg
Im Gemärk/ Cimabanche (1.530 m) startet die Tour flach südwärts in den Wald Richtung der Talschlucht Val Pra del Vecchio. Hier wird der Weg im Wald steiler und anspruchsvoller zu gehen. Nach Überwinden dieser Steilstufe folgt man dem Weg nun durch eine Engstelle und kommt in den steilen Nordhang unterhalb eines Felsmassives.

Nun quert man linkst und kommt wieder in flacheres, weites Gelände mit Blick auf den Gipfel.

Dieses durchquert man über Mulden und Rücken Richtung Süd-Südost und geht immer direkt auf das markante Felsmassiv vom Cristallino d'Ampezzo mit der Hängebrücke zu.

Über einen weiteren Steilhang kommt man zur Forcella Grande und in wenigen Metern nach rechst zum Gipfelhang. In der Scharte zwischen Cristallino (links) und der Cresta Bianca (rechts) wird meist ein Skidepot errichtet und man geht rechts zu Fuß auf den Gipfel des Cresta Bianca.

💡

Nach gelungener Tour lohnt ein Besuch des Naturparkhaus des Naturparks Drei Zinnen im Kulturzentrum Grand Hotel in Neu-Toblach. Hier findet der interessierte Gast Informationen über die Natur- und Kulturlandschaften der beiden Schutzgebiete, die Geologie der Sextner Dolomiten, die Kriegsereignisse an der Dolomitenfront, die Anfänge des Alpinismus und die touristische Entwicklungsgeschichte des Hochpustertales.

Die Erlebniswerkstatt und das Aquarium ermöglichen besonders dem jungen Publikum einen spielerischen Zugang zur Natur.

Anfahrt

Von Cortina – Straße Richtung Toblach – Im Gemärk / Von Toblach – Schluderbach – Im Gemärk

Parkplatz

Parken Im Gemärk (1.530 m)

Bergwelten entdecken