16.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Über die Ebenbaueralm auf den Tirolerkogel

Über die Ebenbaueralm auf den Tirolerkogel

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
L leicht
Dauer
1:30 h
Länge
5 km
Aufstieg
450 hm
Abstieg
59 hm
Max. Höhe
1.366 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
November bis Dezember
    Anzeige

    Leichte Skitour in den Türnitzer Alpen: Der Tirolerkogel (1.377 m) ist eine beliebte Tour im niederösterreichischen Mostviertel, die man von unterschiedlichen Ausgangspunkten absolvieren kann. Die Route von Annaberg über die Ebenbaueralm hat den Vorteil, dass man sich den Anstieg über den Forstweg im unteren Teil erspart, sondern – landschaftlich abwechslungsreicher – entlang der Loipe aufsteigt.

    Die Tour ist aufgrund ihrer Kürze und der Einkehrmöglichkeit am Gipfel gut für Kinder geeignet. Vom Tirolerkogel aus hat man einen herrlichen Fernblick hin zum Ötscher, ins Gesäuse und zum Schneeberg.

    Der erste teil der Tour ist jeweils nach den Verschiedenen Einstiegspunkten beschrieben:

    1) Vom Parkplatz Pfarrbodenlift den ersten Skihang hinauf, die Piste nach links verlassen und dem Weg bis zur Jugendherberge folgen.

    2) Von hier führt der Weg weiter über Wiesen und quert die Bundesstraße bei einer Kehre (hier kleiner Parkplatz). Weiter über Wiesen hinauf bis zum Gscheid.

    3) Vom Parkplatz vor Annaberg aus der Loipe auf der anderen Straßenseite direkt bis zum Gscheid folgen.

    Vom Gscheid nach Westen blickend sieht man links den Normalweg zum Tirolerkogel, rechts etwas absteigend geht die Loipe Richtung Walsterursprung weiter. Dieser im Graben meist leicht fallend folgen und bei der Abzweigung Ebenbaueralm die Lope nach links verlassen. Jetzt kommt man aus dem Wald heraus und befindet sich auf dem Almboden der Ebenbauer Alm. Während der Wegverlauf bis jetzt durch bewaldete Gräben ging, geht es ab hier nur mehr über freie Hänge Richtung Norden in einer Schleife am Lindkogel östlich vorbei. Nach der Mulde beim Lindkogel folgt der letzte Anstieg direkt auf den Gipfel zu, das Annabergerhaus meist in Sicht.

    Die Normalabfahrt wäre über Gipfelhang und Forststraße, hier beschrieben ist die Abfahrt am Aufstiegsweg. Hinunter zur Ebenbaueralm mit schönem Gefälle. Dann Wiederanstieg auf der leicht bergauf verlaufenden Loipe bis zum Gscheid. Weiter geradeaus der Loipe folgend bis zum Pakplatz vor Annaberg oder rechts hinunter wenn man den Pkw beim Jugendheim oder bei der Pfarrboden-Talstation geparkt hat.

    💡

    Direkt am Gipfel empfängt das soeben neu errichtete Annabergerhaus die Tourengeher und das Wirtsehepaar verwöhnt die Gäste mit bodenständigen Schmankerln.

    Anfahrt

    Von St. Pölten kommend (A1-Ausfahrt St. Pölten-Süd) auf der B 20 Richtung Mariazell bis Annaberg.

    Parkplatz

    Es bestehen verschiedene Möglichkeiten die Tour zu beginnen:

    1) Von der Talstation des Pfarrbodenlifts: großer Parkplatz direkt an der untersten Kehre.

    2) Vom Jugendheim aus: weiter die Straße hinauf bis zur Abzweigung zum Jugendheim, hier rechts entlang der Straße parken.

    3) Vom Parkplatz vor Annaberg aus: Parkplatz ca. 100 m vor dem Ort Annaberg an der rechten Straßenseite.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Von St.Pölten mit der Traisentalbahn bis Bahnhof Lilienfeld, weiter mit dem Bus über Türnitz nach Annaberg (www.oebb.at).

    Bergwelten entdecken