15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Auf der Zeugenbergrunde genießt man wunderschöne Aussichten.
Foto: T. Bichler, Neumarkt i.d. Oberpfalz
3-Tagestour

Zeugenbergrunde - Ausgezeichnete Wanderung über die Neumarkter Zeugenberge

• 30. März 2022

Rund um Neumarkt in der Oberpfalz steigt man praktisch zum Meeresboden an, denn auf der Zeugenbergrunde erlebt man die Jahrmillionen währende Erdgeschichte hautnah. Wunderbare Blicke in die weiten Täler und Becken, die durch stetige Abtragung entstanden sind, gehören ebenso zu diesem schönen Erlebnis, wie die sagenumwobenen keltischen Stätten in den dichten Wäldern. 

Die Dreitagestour ist mit dem europäischen Qualitätssiegel „Leading Quality Trail – Best Of Europe“ ausgezeichnet.

Wir stellen euch die Etappen im Detail vor. 

Etappe 1: Vom Kloster St. Josef nach Berngau

Der erste Tag beginnt mit dem Neumarkter Kreuzweg, der über 367 Treppenstufen hinauf zur berühmten Wallfahrtskirche Mariahilf führt. Danach geht es über die Hasenheide und verschlungene Waldpfade bis zum Ludwig-Donau-Main-Kanal. Über den Buchberg erreicht man das erste Etappenziel. 

 

2. Etappe: Von Berngau nach Loderbach

Am zweiten Tag wandert man über den Staufer Berg gegen Norden. Man kommt an der Quelle der Sulz vorbei und wandert aussichtsreich am flachen Kamm des Tyrolsberges entlang. Über die Südhänge des höchsten Zeugenberges - den Dillberg - gelangt man nach Loderbach. 

3. Etappe: Von der Loderbach zum Kloster St. Josef

Am dritten und letzten Tag schließt sich der Kreis rund um Neumarkt. Die Wanderung führt über die Burgruine Wolfstein, das weithin sichtbare Wahrzeichen von Neumarkt, mit wunderschönen Aussichten ins Ottosauer Tal. Auch am „Krähentisch“, einer bizarren Felsformation, genießt man noch einmal schöne Panoramen, ehe man wieder das Kloster St. Josef erreicht. 

Bergwelten entdecken