Purtschellerhaus
Hüttenportrait

Purtschellerhaus: Eine Hütte an der Grenze

Magazin • 22. August 2016

Vor dem Purtschellerhaus in den Berchtesgadener Alpen wehen die österreichische und die bayerische Fahne. Es ist nicht das einzige Kuriosum eines Hauses, durch das mittendurch die Landesgrenze zwischen Österreich und Bayern verläuft.

Die grotesken Grenzverhältnisse haben am Berg schon immer für Tohuwabohu gesorgt. Aber sie waren auch der Grund dafür, dass das Purtschellerhaus zum „Treffpunkt der Liebe“ wurde.

Was es damit auf sich hat, steht im Bergwelten Magazin August/September 2016.

Purtschellerhaus
Hütte • Salzburg

Purtschellerhaus (1.694 m)

Mitten durch das Purtschellerhaus (1.694 m ) verläuft die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich – die Gaststube befindet sich in Bayern, die Toilette in Salzburg. Am Boden ist das Übertrittsgebiet mit einem dicken Strich markiert. Weil es nach dem Zweiten Weltkrieg verboten war, von Deutschland nach Österreich überzutreten, trafen einander Menschen im Purtschellerhaus, um miteinander zu plaudern. Es war die einzige Möglichkeit zur direkten Kommunikation. Von der Terrasse des Hauses in den Berchtesgadener Alpen bietet sich Wanderern, Tagesausflüglern und Kletterern ein überwältigender Blick über den Salzburger Tennengau, die Stadt Salzburg und das Lattengebirge. Das Schutzhaus ist Stützpunkt für erfahrene Bergsteiger, die über den Normalweg auf den Hohen Goll gehen können. 15 Minuten oberhalb des Purtschellerhauses befindet sich ein Klettergarten mit Kletterrouten in den Schwierigkeitsgraden III bis VI. Im Winter ist das Haus wegen der hoher Lawinengefahr nicht zugänglich.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Purtschellerhaus
Mitten durch das Purtschellerhaus verläuft die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich – die Gaststube befindet sich in Bayern, die Toilette in Salzburg. Ein Videoportrait über eine geschichtsträchtige Hütte.

Bergwelten entdecken