Rennvelo Schweiz Wallis
Foto: Philipp Forstner
Rennvelo

Die spektakulärsten Pässe der Schweiz

Magazin • 10. April 2017

Bergpässe sind für passionierte Rennradfahrer oft Faszination und Leid zugleich. Wir haben die spektakulärsten Passstrassen der Schweiz zusammengestellt. Im Bergwelten Schweiz (Frühjahr/Sommer 2017) findest du eine bildgewaltige Reportage übers Passfahren im Wallis.


Im Herzen des Wallis

Martigny/ Wallis

Start dieser Tour ist in Martigny, dem Städtchen mit römischer Vergangenheit am Rhoneknie im französischsprachigen Teil des Wallis. Auf den insgesamt 57 km gilt es gleich zwei Pässe zu bewältigen.

Rennvelo Wallis
Foto: Philipp Forstner
Unterwegs mit dem Rennvelo bei Brig im Wallis

Pässe:

  • Col du Lein (1.623 m)
  • Col des Planches (1.411 m)

Tourenbeschreibung

Nach 10 ebenen Kilometern geht es in die Serpentinen des Col du Lein (1.623 m). Zunächst schlängelt sich die Straße durch Wiesen und Obstplantagen, weiter oben bieten sich spektakuläre Ausblicke, auch auf den Pierre Avoi, der die Bergfahrt dominiert. Die letzten paar Hundert Meter der insgesamt 14 km langen Auffahrt zur Passhöhe führen über einen Schotterweg bis zum Val de Bagnes.

Hinunter Richtung Vollèges und dann nach Sembrancher (730 m) geht es wieder über Asphalt – von dort erneut aufwärts zum Col des Planches (1411 m).

Die folgende Abfahrt ist sehr anspruchsvoll. Es geht zunächst über einige Serpentinen durch einen wunderschönen Lärchenwald, danach folgt ein schwindelerregender Abhang, der wieder zum Ausgangsort führt. Einige Stopps bieten sich hier an – die Ausblicke auf die Stadt Martigny und das Rhoneknie sind grandios.

Hier geht's zur Karte.

Technische Angaben

  • Startort: Martigny
  • Zielort: Martigny
  • Länge: 57 km
  • Höhenmeter: 1.890 m (hinauf), 1.890 m (hinunter)

Mehr zum Thema

Rennrad Rennvelo Wallis Schweiz
Auf zwei Rädern unter Viertausendern: Bilder aus Bergwelten Schweiz (Frühjahr/Sommer 2017) einer ersten Ausfahrt im Wallis, wo sich spektakuläre Passübergänge und einsame Bergstraßen zu einem großartigen Erlebnis für alle Rennrad-Enthusiasten zusammenfügen.

Gotthard Challenge

Andermatt/ Uri

Ein absoluter Klassiker der Alpen! Die drei legendären Pässe dieser Tour werden regelmäßig bei der Tour de Suisse gefahren. Auf den insgesamt 106 km geht es 40 km nur bergauf.

Gotthardpass Rennvelo
Foto: swiss-image.ch/Ivo Scholz
Auf der legendären Tremola-Straße über den Gotthardpass

Pässe:

  • Furkapass
  • Nufenen

Tourenbeschreibung

Start ist in Andermatt im Kanton Uri. Als erster Pass ist der Furka zu bewältigen – nach 11 km kommt man auf 2.436 m am höchsten Punkt an. Über eine lange Talfahrt geht es über Gletsch und Ulrichen ins Gommertal im Kanton Wallis. Hier beginnt eine weitere Bergwertung – 13 km hoch auf den Nufenen, den zweithöchsten asphaltierten Pass der Schweiz (bis zu 10% Steigung). 

Auf der Passhöhe geht es in den nächsten Kanton – Tessin. Hier, im italienischsprachigen Teil der Schweiz, wird man mit einer langen Talfahrt bis Airolo belohnt. Dort beginnt die dritte und letzte Passfahrt des Tages zum 2.091 m hohen Gotthard. Velofahrer nutzen die alte Straße – La Tremola – deren 24 obere Serpentinen gepflastert sind – einzigartig in den Alpen!

Auf der Passhöhe angelangt, sind es nur noch wenige Kilometer Abfahrt zurück ins Dorf Andermatt.

Hier geht's zur Karte.

Technische Angaben

  • Startort: Andermatt
  • Zielort: Andermatt
  • Länge: 106 km
  • Höhenmeter: 3.090 m (hinauf), 3.090 m (hinunter)

Alpe di Neggia

Muralto/ Tessin

Nicht weniger als 1.200 m Anstieg sind bis zum Pass Alpe die Neggia im italienischsprachigen Kanton Tessin zu bewältigen. Die Aussicht lohnt jede Mühe!

Alpe di Neggia
Foto: Schweiz Tourismus
Alpe di Neggia

Pässe:

  • Alpe die Neggia

Hier geht’s zur Tourenbeschreibung.

Technische Angaben

  • Startort: Locarno
  • Zielort: Locarno
  • Länge: 82 km
  • Höhenmeter: 1.310 m (hinauf), 1.310 m (hinunter)

Graubünden Challenge

Davos/ Graubünden

Start dieser 117 km langen Tour ist in Davos, der höchstgelegenen Stadt Europas. Ein Großteil der 2.780 Höhenmeter sind auf der Bergfahrt hoch zum Albulapass zu bewältigen – vielen gilt er als schönster Pass der Schweiz.

Graubünden Challenge
Foto: Schweiz Tourismus
Graubünden Challenge

Pässe:

  • Albulapass
  • Flüela-Pass

Hier geht’s zur Tourenbeschreibung.

Technische Angaben

  • Startort: Davos
  • Zielort: Davos
  • Länge: 117 km
  • Höhenmeter: 2.830 m (hinauf), 2.830 m (hinunter)

Drei Pass-Klassiker

Meiringen/ Kanton Bern

Bei dieser spektakulären und sehr anspruchsvollen Tour über drei bekannte Pässe passiert man Seen und Wasserfälle.

 

Drei klassische Pässe Rennvelo Schweiz
Foto: Schweiz Tourismus
Drei klassische Pässe

Pässe:

  • Grimselpass
  • Furkapass
  • Sustenpass

Hier geht’s zur Tourenbeschreibung.

Technische Angaben

  • Startort: Meiringen
  • Zielort: Meiringen
  • Länge: 131 km
  • Höhenmeter: 3.840 m (hinauf), 3.840 m (hinunter)

Weitere spektakuläre Rennvelo-Touren in der Schweiz findest du auf Bikemap.net.

Heftvorschau: Bergwelten Schweiz (Frühjahr/Sommer 2017)

 

Bergwelten entdecken