Heiterwandhütte

2.017 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Telefon

+49 741 23 614

Homepage

http://www.dav-obererneckar.de/

Betreiber/In

Cieminski

Räumlichkeiten

Matratzenlager
25 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Tiroler Heiterwandhütte steht auf 2.017 m südlich des östlichen Heiterwand-Gipfels auf dem Grubigjoch. Sie ist eine Selbstversorgerunterkunft die ganzjährig bewohnt werden kann und auf der man sich während einer Tour durch die Lechtaler Alpen erholt.

Die Wander- und Kletterrouten in dieser Region sind mittelschwer bis schwer und daher nicht für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Nur wahre Naturburschen- und mädels wissen den rustikalen Charme der Heiterwandhütte in Tirol zu schätzen, die weder Fließwasser noch Strom bietet.

Von hier aus kann man jedoch herrlich auf den Heiterwandgipfel, den Rauchberg oder den Apleskopf weiterwandern.

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn nach Imst und weiter nach Obtarrenz, oberhalb von Tarrenz. Alternativ über Nassereith von Norden nach Obtarrenz.

Parkplatz

Im Ort Obtarrenz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Nassereith/Tarrenz.

Die Breitenkopfhütte (2.020 m) ist eher ein Unterschlupf. So wirkt ihre Lage. Sie steht unter einem Felsvorsprung am Rande des Igelskar am Fuße des Breitenkopfs auf der Nordseite der Mieminger Kette in Tirol. Die kleine, gut geschützte Selbstversorger-Hütte ist Anlaufstelle bei Besteigungen der Gipfel Breitenkopf, Igelskopf, Hochplattig und der Mitterspitzen. Sie sind nur im Zuge alpiner Klettertouren zu erklimmen. Im Rahmen von Frühjahrs-Skitouren ist ein Aufstieg zur Hütte denkbar und möglich. Allerdings herrscht bei Schnee im und rund um das Igelskar Lawinengefahr. Winterliche Aufstiege und Abfahrten sind mit ganz besonderer Vorsicht durchzuführen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Die inmitten von ausgedehnten Almwiesen, auf einer Höhe von 1.740 m gelegene Reuttener Hütte, wird als Selbstversorgerhütte geführt und befindet sich im Besitz der ÖAV-Sektion Reutte. Die Hütte in den Lechtaler Alpen in Tirol ist ganzjährig geöffnet und nur mit einem AV-Schlüssel zugänglich. Sie eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für alpine Bergtouren in der schönen Umgebung und ist im Sommer als auch im Winter ein beliebter Stützpunkt bei Bergsportlern. Der kürzeste Zustieg führt von Rinnen in 2 h zur Hütte. Für den Aufstieg durch das Rotlechtal muss man 4 h einplanen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Das Rasthaus der Tiroler Zugspitze liegt direkt an der Fernpassroute, der B179, welche Reutte durch den Lermoostunnel mit Nassereith und Tarrenz bzw. Imst verbindet. Der Fernpass liegt zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten. Etwas nordöstlich befindet sich die Zugspitze (2.962 m) im Wettersteingebirge, der höchste Berg Deutschlands.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken