Von tosenden und von sanften Wassern

Touren-Tipps • 30. Mai 2016
von Susanne Gurschler

Das Alpbachtal Seenland ist geprägt von anmutigen Bergen und ihren hügeligen Ausläufern, herrlichen Seen und Wildbächen – eine Landschaft besonders reizvoll für Radler und Berggeher. Zehn Orte zählt die Ferienregion Alpbachtal Seenland – Alpbach, Reith, Brixlegg, Rattenberg, Radfeld, Münster, Kramsach, Brandenberg, Breitenbach sowie Kundl – und gleich drei Gebirgsgruppen formen die Umgebung: die Kitzbüheler Alpen, das Rofangebirge und die Brandenberger Alpen. Dazwischen liegt das dicht besiedelte Inntal mit dem mittelalterlichen Rattenberg und dem ehemaligen Bergbauort Brixlegg. Beide waren in früheren Zeiten wichtige Verkehrsknotenpunkte.

Alpbachtal am Morgen
Foto: TVB Alpbach Seenland
Das Alpbachtal am Morgen

Bei Brixlegg zweigt das Alpbachtal ab. Ein wunderbares Hochtal, das sich einen urtümlichen Charakter erhalten hat, nicht zuletzt, weil erst in den 1920-er Jahren die Straße gebaut wurde. Über 100 bewirtschaftete Höfe gibt es hier, altes Handwerk wird großgeschrieben und die Bauordnung ist streng: Neue Gebäude sollen sich an der traditionellen Bauweise orientieren.

Bauernhaus im Alpbachtal
Foto: TVB Alpbach Seenland
Ein Bauernhaus im Alpbachtal

Dass das Alpbachtal trotzdem auch modern kann und will, davon zeugt das Congress Centrum Alpbach. Hier findet jedes Jahr im August das Europäische Forum Alpbach statt, bei dem Größen aus Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur über Themen der Zeit diskutieren. Das hat dem kleinen Bergdorf in Tirol internationalen Ruhm beschert.

Das Alpbachtal ist eine herrliche Gegend für gemütliche Wanderungen im Tal und in der Höhe – wer mit der Gondelbahn auf den Reither Kogel oder mit der Wiedersbergerhornbahn zur Bergstation fährt, hat eine hervorragende Ausgangsposition für aussichtsreiche Wanderungen und Touren. Jedem Liebhaber der Region ist natürlich die Besteigung der Gratlspitze zu empfehlen, dem markanten Hausberg von Alpbach, von dem aus man einen grandiosen Blick genießt.

Blick vom Gratlspitz auf das Alpbachtal
Foto: TVB Alpbach Seenland
Blick vom Gratlspitz auf das Alpbachtal

Beschauliche, leicht bis mittelschwere aber auch schwierige Routen bieten das Rofangebirge und die Brandenberger Alpen. Wobei an einer Wanderung zum Zireiner See, dem angeblich am häufigsten fotografierten See Tirols, wohl keiner vorbeikommt – und vorbekommen sollte. Wasser ist überhaupt ein zentrales Thema in der Region, was der Zusatz Seenland bereits nahelegt. Es gibt hier wunderbar idyllische Gewässer – vom Reintaler See über den Krummsee bis zum Berglsteiner See, dessen Lage geradezu mystisch ist und auch allerlei Mythen hervorgebracht hat.

Wandern • Tirol

Zireiner See

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,7 km
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Wandern • Tirol

Seenrunde

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
7,1 km
Aufstieg
90 hm
Abstieg
90 hm
Der Zireiner See im Alpbachtal
Foto: TVB Alpbach Seenland
Der Zireiner See im Alpbachtal

Ungestüm und wildromantisch zeigt sich das Naturwunder Brandenberger Ache, die sich ihren Weg von Bayern ins Inntal mitten durch die Kalkalpen gebahnt hat. In früheren Zeiten wurde hier Holz getriftet, gestaut an der Erzherzog-Johann-Klause. Seit 1988 ist die Brandenberger Ache Naturdenkmal. Wer durch die mal tosende, mal lieblich plätschernde Tiefenbachklamm oder die Kaiserklamm wandert, kann nur staunen, wie sich die Menschen hier den Gewalten der Natur gestellt haben.

Wandern • Tirol

Tiefenbachklamm

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
5,7 km
Aufstieg
430 hm
Abstieg
100 hm
Die Tiefenbachklamm im Alpbachtal
Foto: Frank Bauer
Die Tiefenbachklamm im Alpbachtal

Während die Kaiserklamm mit ihren Gumpen und versteckten Plätzchen Wasserratten magisch anzieht, nutzen die Sonnenanbeter die Ausläufer der Tiefenbachklamm. Das Wildwasserzentrum in Kramsach bietet sportliche Herausforderungen von Rafting bis Schlauchreiten. Ein weiterer stürmischer Schatz ist die Kundler Klamm mit ihren eindrucksvollen Felsformationen, die es ebenfalls auf Schusters Rappen zu durchmessen gilt.

Biker kommen in der Region Alpbachtal Seenland natürlich ebenso auf ihre Kosten: Es gibt über 20 offizielle Mountainbike-Touren, fünf asphaltierte Rennradrouten, dazu kommen noch der Inn- und der Zillertal-Radweg. Die Gegend zwischen Münster und Breitenbach beziehungsweise Kundl ist eine herrliche Gegend für Rennradfahrer. Zudem finden sich hier zwei Etappen des "Bike Trail Tirol" sowie der "Bikeschaukel Tirol", bei der die Biker von einem Berg zum nächsten gondeln können.

Die Reintaler Seen im Alpbachtal
Foto: TVB Alpbach Seenland
Die Reintaler Seen im Alpbachtal

Tipp:
Wer nach ausgiebiger Wanderung oder Biketour auf Genuss aus ist: Die Brandenberger Prügeltorte ist eine echte Spezialität aus der Region. Das Besondere: sie wird an einem Spieß am offenen Feuer gebacken. Traditionell gibt es sie bei Hochzeiten, Familienfeiern oder Taufen. Schaubacken jeden Donnerstag von Juli bis September, 14.00 bis 16.00 Uhr beim Gasthaus Kaiserhaus in Brandenberg. Erhältlich ist sie zudem unter anderem bei Hermann Mader in Kramsach.
 
Weitere Touren:

Mountainbike • Tirol

Schatzbergrunde

Dauer
4:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
20,1 km
Aufstieg
1.030 hm
Abstieg
950 hm
Wandern • Tirol

Großer Galtenberg

Dauer
7:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
16,1 km
Aufstieg
1.370 hm
Abstieg
1.370 hm

Bergwelten entdecken