Wetter

Endlich Winter

Wetter • 20. Januar 2016

Der Winter ist nun endlich wieder so, wie er sein soll und wie ihn sich die meisten Wintersportler wünschen. Klirrend kalte Nächte, tief verschneite Pulverhänge und nach einem oder zwei sonnigen Tagen wieder Neuschnee für das Wohlbefinden.
Anfang der Woche warteten etliche Pisten und Touren mit Traumbedingungen auf. Arktisch kalte Luft sorgte mit Tiefstwerten von teilweise -20 Grad und weniger für sehr strengen Frost und der frisch gefallene Schnee wurde regelrecht konserviert. Besonders in den Nordstaulagen vom Bregenzerwald über den Arlberg und das Kleinwalsertal bis zu den Lechtaler Alpen hat es bei stürmischem Nordwind innerhalb von drei Tagen bis zu einem Meter und mehr Neuschnee gegeben. Entsprechend hoch war die Lawinengefahr durch frischen Triebschnee.
Nun hat es von Dienstag auf Mittwoch genau in diesen Regionen wieder ein paar Zentimeter geschneit - diesmal bei nicht mehr ganz so stürmischen Verhältnissen wie am letzten Wochenende. Bis Donnerstag können sich aber auch die restlichen Nordalpen, also auch das Kaisergebirge, das Salzkammergut oder die Ybbstaler Alpen über etwas Neuschnee freuen.
Dabei ist es nicht mehr so extrem kalt wie in den vergangen Nächten, die immerhin die kältesten Nächte seit vier Jahren waren. Zwar ist die Schneedecke oft noch unterdurchschnittlich, aber in Richtung Wochenende sieht es zumindest in den Nord- und Zentralalpen wieder nach Neuschneezuwachs aus.

Bergwelten entdecken