Foto-Blog

Ab in die Berge! Kletter-Ausflug zur Coburger Hütte

Fotogalerie • 1. September 2017

Diesen Sommer soll der Urlaub mal was ganz besonderes werden, dachte sich Matthias Böck aus Oberfranken, der bei Heldbergs als Produktdesigner arbeitet. In den Bergen der Mieminger Kette in Tirol wurde er fündig!

Als kleiner Bub hat Matthias Böck oft neidisch seinem Vater hinterhergeschaut, wie er mit Lederriemenrucksack in die Berge aufbrach. 40 Jahre später wagt er sich mit seiner Frau ans – nicht zu schwere – alpine Klettern. Von seinem Kletter-Ausflug auf die Coburger Hütte überm Drachensee am Zugspitzmassiv in Tirol hat er uns wunderschöne Impressionen und einige originelle Ausrüstungstipps mitgebracht.

Foto-Story

Sommerurlaub mal anders: Klettern rund um die Coburger Hütte

Die Coburger Hütte im Detail

Coburger Hütte
Was für ein Postkartenidyll: Rund 250 m unterhalb der Coburger Hütte (1.920 m) liegt glasklar der Seebensee, in dem sich das Zugspitzmassiv spiegelt, welches gegenüber der Hütte thront. Dieser Anblick ist freilich nur einer von vielen Günden, den 1901 auf einem Sattel in der Mieminger Kette in Tirol eröffneten Stützpunkt zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu besuchen. Umgeben ist er von den Gipfeln Sonnenspitze, Drachenkopf, Marienbergspitze, Grünstein, Tajakopf und den Griesspitzen. Etwas oberhalb der Hütte liegt nicht minder idyllisch der Drachensee, nur fünf Minuten entfernt der Klettergarten Coburger Hütte mit rund zehn Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 6 lt. UIAA. Nochmals rund 20 Minuten weiter in Richtung Wandfuß des Drachenkopfs findet man den Klettergarten Colosseum mit fünf Routen der Schwierigkeiten 7 bis 9- laut UIAA. Aber nicht nur Kletterer, auch Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher genießen vielfältige Möglichkeiten. Die Hütte ist darüber hinaus Teil des Weitwanderwegs Via Alpina und des Adlerwegs, der durch ganz Tirol führt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mehr zum Thema

Es hat schon einen Grund, warum das Gesäuse in der Steiermark auch Klein-Tirol genannt wird: Das „Xeis“ steht für steilen Fels, alpine Routen und wildes Wasser. Wir zeigen euch die schönsten Fotos aus dem kultigen Paradies.
Reinspringen werden jetzt womöglich nur noch die Hartgesottensten – trotzdem macht ein Bergsee eine Hütte zu einem ganz besonders schönen Wanderziel. In manchen kann man auch angeln! Wir stellen euch 8 Stützpunkte am Wasser vor, die noch mindestens bis Anfang September Gäste empfangen.
Bayern
Nicht nur Rennrad-Profis zieht es in den Süden Deutschlands. Bayern ist ein wahres Bike-Eldorado, mit einer Landschaft, wie sie kaum schöner sein könnte: Berge, Schlösser, Flüsse und Seen – wir stellen euch die schönsten Rennrad-Touren rund um München vor.

Bergwelten entdecken