Ski Alpin

7 Kuriositäten aus dem Ski-Renn-Zirkus

Aktuelles • 15. Februar 2017

Die Alpine Ski-WM in St. Moritz neigt sich dem Ende zu, die Rennen sind geschlagen, die Sieger gekürt; der Zirkus zieht weiter. Doch Geschichte bleibt: Wir haben 7 Kuriositäten aus der Skirenn-Historie gesammelt.

Dominik Paris am Hahnenkammrennen, Kitzbühel
Foto: Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Dominik Paris am Hahnenkammrennen, Kitzbühel
  1. Der 1. Hahnenkamm-Sieger war ein Engländer: Gordon Cleaver gewann 1931 das Kombinationsrennen aus Abfahrt und Slalom – er blieb der erste und letzte englische Sieger auf der Streif in Kitzbühel.
  2. Mit 161,9 km/h fuhr der Franzose Johan Clarey in Wengen bei der Lauberhornabfahrt 2013 die höchste Geschwindigkeit bei einem Rennen. Den allgemeinen Speed-Rekord hält Ivan Origone aus Italien mit 254,985 km/h. Und am schnellsten rückwärts gefahren ist der Norweger Anders Backe mit 128,7 km/h.
  3. Das erste dokumentierte Skirennen fand 1879 in Schweden statt. 1936 siegten Christl Cranz und Franz Pfnür – zwei Deutsche – bei den ersten olympischen Alpinbewerben. Bei den Herren erreichten von den 66 Startern nur die Hälfte das Ziel.
  4. Den Punkteweltrekord im Herren-Gesamtweltcup hält noch immer Hermann Maier: Er gewann mit exakt 2.000 Punkten – im Jahre 2000.
  5. 1965 drehten die Beatles die Schneeszenen ihres zweiten Kinofilms „Help!“ in Obertauern. Da außer John Lennon keiner der Fab Four jemals auf Skiern gestanden war, wurden Doubles eingesetzt – die mit 1.000 Schilling entschädigt wurden.
  6. Eine beeindruckende Skistardichte kann der Ort Tärnaby im Norden Schwedens vorweisen: Das 482-Seelen-Dorf ist Heimat von Ingemar Stenmark (86 Weltcupsiege), Anja Pärson (42 Weltcupsiege) und Jens Byggmark (2 Weltcupsiege).
  7. Der erste Skiweltcup wurde 1967 ausgerichtet. Jean-Claude Killy gewann die erste Abfahrt am Lauberhorn. Bei den Damen siegte die Kanadierin Nancy Greene in Oberstaufen im Allgäu.
Aksel Lund Svindal in Val d'Isere, Frankreich
Foto: Erich Spiess/ASP/Red Bull Content Pool
Aksel Lund Svindal in Val d'Isere, Frankreich

Das könnte dich auch interessieren:

Skischuhe: 5 Tricks, die wirklich helfen
Nichts ist frustrierender als ein Skitag, an dem alles passt – außer der Schuh. Bevor also die Wintersaison startet und ihr mit schmerzverzerrtem Gesicht im feinsten Pulver steht, verraten wir euch, was man gegen Druckstellen, Taubheitsgefühl und Verkrampfungen tun kann: 5 Tricks für mehr Skivergnügen.

Bergwelten entdecken