Familienklettern

5 perfekte Kletter-Spots für Familien in Tirol

Blog • 6. August 2018
von Simon Schöpf

Den ganzen Tag draußen, viel Bewegung und gut Luft unterm Hintern: Klettern und Bouldern kann ein idealer Familiensport sein, vorausgesetzt, die Location passt. Wir stellen euch 5 ideale Kletter-Spots für entspannte Tage am Fels in Tirol vor.

Der Achterknoten will geübt sein: Lektion in Oberried
Foto: Tirol Werbung / Herbig Hans
Der Achterknoten will geübt sein: Lektion in Oberried

Was macht einen guten Familienklettergarten aus? Primär wohl, dass man tatsächlich zum Klettern kommt und nicht nur damit beschäftigt ist, den Kindern nachzurennen und zu schauen, dass sie nirgends hinunterstürzen. Felsen in einer flachen Wiese sind also schon mal ideal, natürlich sollte es dort auch noch leichte und gut abgesicherte Routen für die Kids geben. Und einen Picknicktisch vielleicht auch, oder gar eine Schaukel und einen Sandkasten für die ganz Kleinen?

Nicht nur der Fels besticht im Ötztal, auch die Picknick-Zone mit Zaun, Rutsche und Schaukel!
Foto: Tirol Werbung / Herbig Hans
Nicht nur der Fels besticht im Ötztal, auch die Picknick-Zone mit Zaun, Rutsche und Schaukel!

Der Tiroler Verein Climbers Paradise hat sich das Famlienthema auf die Fahnen geheftet und alle Anforderungen in einem Kriterienkatalog zusammengefasst. Was sein muss:

  • Größtmöglichen Schutz vor alpinen Gefahren
  • Der Zustieg ist gefahrlos und für die ganze Familie machbar
  • Absturzsicheres Gelände am Wandfuß
  • Möglichkeiten zum Picknicken für die ganze Familie
  • Kindergerechte Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

5 Tipps: Familiengerechte Klettergärten

Und welche Klettergebiete entsprechen nun diesen Kriterien? Wir haben unsere 5 Favouriten für euch zusammengefasst.

1. Oberried, Ötztal

Familientraum in Stein: Klettergarten Oberried im Ötztal
Foto: Tirol Werbung / Herbig Hans
Familientraum in Stein: Klettergarten Oberried im Ötztal

Es gibt wohl wenige Klettergärten weltweit, für die eigens zwei (!) kleine Spielplätze mit Schaukeln und Picknickplätzen errichtet wurden. Oberried im hinteren Ötztal ist hier ein Vorzeigebeispiel, die genialen Granitfelsen wachsen direkt aus einer flachen Wiese empor, viele sehr gut abgesicherte Routen in den unteren Schwierigkeitsgraden wurden in den letzten Jahren neu erschlossen. Auch für die fitten Eltern gibt es genug Routenhighlights, wie zum Beispiel die technisch anspruchsvolle Türkischer Honig (7a) oder die Dachrisslinie Hare Krishna (7b+). Und wenn dann mal wieder eine Horde Kühe vorbeischländert, schützt der Zaum um die Picknicktische die Käsesemmel vor fremder Übername. 

  • 141 Routen (3 - 7c+)
  • 5 min Zustieg, 1.200 Meter
  • Granitgneis, ostseitig ausgerichtet
  • Link zum Topo

2. Silvapark, Galtür

Boulderspaß, auch für die Kleinsten: Der Silvapark
Foto: Ray Demski
Boulderspaß, auch für die Kleinsten: Der Silvapark
Bouldern Silvapark Paznaun Galtür Bergwelten
Der Silvapark ist ein genialer Felsenspielplatz im Paznauntal, nicht nur für Kinder: Gebouldert wird auf über 2.000 Metern Höhe, auf einem Sonnenplateau mit Aussicht und alpinem Flair. Im Bergwelten Magazin (Oktober/November 2017) findest du die ganze Geschichte, hier die einzelnen Sektoren im Detail!

Auch das ein Unikat: Der Silvapark hat einen eigens eingerichteten Kinderboulderpark! Der befindet sich in der Nähe des Parkplatzes und ist leicht erreichbar. Hier sind die Boulder niedriger, die Griffe größer und das Absprunggelände flacher. Die Probleme sind farbig markiert, von weiß (leicht) über gelb (mittel) bis schwarz (schwer). Am Rande des Kindersekors befindet sich auch die Chill-Out-Area mit fixer Slackline und Picknicktischen. Große Empfehlung für die Mittagspause!

  • 175 Boulder (4 - 8C)
  • 5 - 20 min Zustieg, 1.800 Meter Höhe
  • Link zum Topo

3. Grubastiege, Achensee

Perfekter Wasserrillenkalk im Klettergarten Grubastiege, Rofan
Foto: Sepp Rettenbacher
Perfekter Wasserrillenkalk im Klettergarten Grubastiege, Rofan

Auch gut für den Sommer-Familienausflug ist die Grubastiege gelegen, ein kleiner Klettergarten unweit der Bergstation der Rofanbahn auf 1.900 Metern. Die Routen sind allesamt perfekt abgesichert, der tolle Hochgebirgskalk bietet Wasserrillen und Henkelgriffe ohne Ende!

  • 7 Routen (2 - 5), südseitig ausgerichtet
  • Zustieg: 20 min von der Bergstation
  • Link zum Topo

4. Klettergarten Putzen, Imst

Im Familienklettergarten Putzen bei Imst
Foto: Mike Gabl
Im Familienklettergarten Putzen bei Imst

Die Zutaten für einen perfekten Klettertag mit Kindern? Ein Wasserfall mit Bach'l, gut eingebohrte Routen, ein bequemer Wandfuß mit Bäumen. Der kleine Klettergarten Putzen bei Imst bietet alles davon!

  • 26 Routen (2 - 7), südseitig ausgerichtet
  • 15 min Zustieg
  • Link zum Topo

5. Ehnbachklamm, Zirl

Abenteuerspielplatz Ehnbachklamm - Fels, Wasser, Bäume
Foto: climbers paradise
Abenteuerspielplatz Ehnbachklamm - Fels, Wasser, Bäume

Die Ehnbachklamm ist seit jeher bei Tiroler Familien als Ausflugsziel beliebt. Links und rechts des Bachbereiches findet man kurze und lange, leichte und schwere Routen. Auch perfekt: wahlweise lässt sich entweder in der Sonne oder im Schatten klettern, je nach Temperatur. Bach aufstauen, Lagerfeuer machen, Mooshäuschen bauen – die Ehnbachklamm ist für Kinder jedes Alters ein einziger, großer Abenteuerspielplatz!

  • 104 Routen (3 - 7b)
  • Zustieg: 40 min durch die idyllische Klamm
  • Link zum Topo

Mehr zum Thema Klettern mit Kindern

Kind beim Klettern am Fels
Klettern mit Kindern? Klar, das geht! Zumindest wenn einige Grundregeln beachtet werden. Bergführer Walter Zörer verrät, worauf es zu achten gilt, damit Erlebnis, Spaß und Sicherheit an oberster Stelle stehen.

Bergwelten entdecken