Bergwelten empfiehlt

5 alpine Geschenkideen zu Weihnachten

Produkt • 4. Dezember 2017

Wer Bergfreunde in der Familie hat und verzweifelt nach einem Weihnachtsgeschenk sucht – hier kommt die (Er-)Lösung. Fünf unserer Bergwelten-Mitarbeiter verraten ihre besten Geschenkideen – primär wohl, um die Teile unter ihrem eigenen Weihnachtsbaum wiederzufinden…

Bergwelten empfiehlt
Bergwelten empfiehlt

1. Die schönsten Seiten auf der Unterwäsche: „Liebeseck” von Ein schöner Fleck Erde

Unterwäscheset „Liebeseck“ von Ein schöner Fleck Erde
Foto: Ein schöner Fleck Erde
Unterwäscheset „Liebeseck“ von Ein schöner Fleck Erde

Katrin Rath: „Ich liebe witzige Wortspiele, ich liebe Österreichs schönste (alpine) Flecken und ich liebe angenehme Stoffe. Darum steht bei mir heuer das Unterwäsche-Set „Liebeseck“ von Ein schöner Fleck Erde auf dem Wunschzettel. Das Label verbindet schöne Stoffe mit alpinem Humor. Auf den Höschen und Shirts sind Österreichs schönste Flecken als Ausschnitte topografischer Karten zu sehen. So zieren Heiligenblut, der Wienerwald oder der Kaiserzipf die Kreationen der beiden Designerinnen Angie und Renate. Nicht nur der Humor überzeugt, sondern auch die Qualität: Alle Produkte werden ökologisch, nachhaltig und fair hergestellt. Die Baumwolle stammt aus kontrolliertem Anbau, es werden gerechte Löhne bezahlt und die Wege kurzgehalten. Noch ein Plus: Die Unterwäsche wird in Geschenkschachteln versandt. Also liebes Christkind, lieber Weihnachtsmann, Mama, Papa oder wer auch immer sich jetzt angesprochen fühlt: Mit diesem Geschenk tut ihr Gutes, macht mir eine Riesenfreude und ihr spart euch das lästige Einpacken!“

  • Produktname: Ein schöner Fleck Erde „Liebeseck“-Wäsche-Set
  • Das kann es: Meine schönsten Flecken ökologisch und fair verpacken.
  • Dafür liebe ich es auch: für den versteckten alpinen Humor.
  • Preis: 56 Euro
  • Webseite: Ein schöner Fleck Erde

Katrin Rath ist bei Bergwelten für den Social Media-Auftritt verantwortlich. Sie ist nicht nur auf Reisen im Ausland viel unterwegs, sondern kennt auch schöne Flecken ihrer österreichischen Heimat: Die Wahl-Wienerin stammt ursprünglich aus Kärnten, war aber auch schon am Arlberg als Skilehrerin tätig. 


2. Piotr Karski „Berge! Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer“

Piotr Karski „Berge“
Foto: beltz.de
Piotr Karski „Berge“

Riki Daurer: „Jeder sollte sich dieses Buch zu Weihnachten wünschen! Jeder, der in den Bergen unterwegs ist. Egal welchen Alters. Wirklich! Unbedingt! Es ist ein Mitmachbuch, das so gut wie alle Berg-Aspekte abdeckt – vom Murmeltier bis zum Emmentaler, von der Wasserscheide zur Zither. Piotr Karski beginnt zunächst einmal mit allgemeinen Berg-Erklärungen: Was ist ein Steigeisen? Was ein Vulkan? Wer hat den Yeti gesehen? Weiter geht es dann mit DIY-Anleitungen, die erklären, wie man sich seine Lawine, seinen Gletscher, sein Barometer oder Flusssystem baut. Im dritten Part geht es darum, Probleme und Aufgaben zu lösen: vom Einrichten einer alpinen Hütte bis hin zum Finden des Weges durch den Fels. Durch dieses Buch erfahren wir so viel über Vegetationsformen, Höhenlinien, Erosion – eben alles, was mit dem Berg zu tun hat – dass es einfach ins Regal gehört. Und außerdem sorgt es garantiert für gemütliche und amüsante Weihnachtstunden.“

  • Produktname: Piotr Karski „Berge! Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer“
  • Das kann es: meine Euphorie und meine Liebe für die Berge ins Wohnzimmer holen.
  • Dafür liebe ich es auch: dafür, dass wirklich 4 Personen (42, 38, 9, 6 Jahre alt) an einem Tisch sitzen und gemeinsam dieses Buch anschauen.
  • Verkaufspreis: 18 Euro
  • Webseite: Piotr Karski „Berge!“

Riki Daurer ist Content-Managerin bei Bergwelten und kann auch im Wohnzimmer nicht genug von Bergen bekommen.


3. The best things in life are free

Schneelandschaft
Foto: Ondrej Supitar
Schneelandschaft

Gerald Valentin: „Ich liebe den Winter. Ich liebe es, wenn die Tage kürzer werden und die Kälte Eiskristalle an die Fenster zaubert. Wenn sich die Leute in ihre warmen Stuben zurückziehen und die Natur zur Ruhe kommt. Ich liebe es, meine Ski aus dem Sommerschlaf zu wecken, den Belag zu pflegen und die Kanten zu schärfen. Die Daunenjacken aufzuschütteln und die Lawinenausrüstung zu kontrollieren. Ich liebe es, früh am Morgen aufzubrechen und der Erste am Berg zu sein. Die eisige Luft zu atmen und die ersten Sonnenstrahlen zu spüren. Ich liebe es, meine Spur in den unberührten Tiefschnee zu zeichnen. Schwung für Schwung Unbeschwertheit und Freude zu genießen. Ja, das liebe ich! Daher wünsche ich mir zu Weihnachten nur eines: Schnee - viel, viel Schnee!“

  • Produktname: Schnee (H2O)
  • Das kann er: die Reibung unter den Skiern reduzieren und sie wunderbar gleiten lassen.
  • Dafür liebe ich ihn auch: seine Verwandlungskünste: Unter seiner weißen Decke wirkt die Landschaft wie ein Märchenland.
  • Verkaufspreis: the best things in life are free
  • Webseite: www.bittebitteliebefrauholle.com

Gerald Valentin ist der Ausrüstungsexperte von Bergwelten. Als Salzburger Landesgeologe, sowie Berg- und Skiführer sind die Berge sein Arbeitsumfeld aber auch seine Leidenschaft. Der Profi weiß genau, was am Berg unverzichtbar ist.


4. Eine fürs Abseits: Marker „Kingpin“

Marker KingPin Tourenbindung
Foto: Marker
Marker KingPin Tourenbindung

Sissi Pärsch: „Ich wünsche mir etwas, das ich schon besitze. Das klingt dekadent, ist es aber nicht. Nur ein bisschen. Mein Problem: Ich habe einen neuen Ski. Klingt schon wieder dekadent, ist aber eine Notwendigkeit. Nun brauche ich eine Bindung zu diesem Ski und da ich damit Freeriden wie Skitouren gehen will, muss es die Marker Kingpin sein. Ich habe sie bereits auf einem (schmäleren) Ski und vertraue ihr so, dass ich keine Alternative ausprobieren möchte. Beim Aufstieg ist die Pin-Lösung einfach unübertroffen kraftsparend und angenehm zu gehen. Der Pin-Einstieg von Marker funktioniert auch so problemlos und ohne Herumgefummel wie ich es bei keiner Bindung zuvor erlebt habe. Hinten schnalzt hingegen der Backen so satt ein, dass man sich schon beim Geräusch sicher aufgehoben fühlt. Die Kingpin ist kein Leichtgewicht, aber sie ist einfach zu handhaben, zuverlässig, robust und sicher – und genau das brauche ich im Gelände. Habe ich schon erwähnt, dass sie kein Schnäppchen ist? Und habe ich schon erwähnt, dass ich mit meinen Liebsten schon seit Jahren auf Weihnachtsgeschenke verzichte? Hm. Selbst ist die Frau!“

  • Produktname: Marker Kingpin 10
  • Das kann sie: Gut gehen und sicher halten.
  • Dafür liebe ich sie auch: Sie wird mich bei keinen Bedingungen im Stich lassen.
  • Verkaufspreis: 439 Euro (findet sich aber auch konstengünstiger)
  • Webseite: Marker Kingpin 10

Bergwelten-Autorin Sissi Pärsch ist Bayerin mit Drang zum Berg, Bike, Rennrad und gutem Kaffee. Entsprechend breit, hochwertig und geschmackvoll ist auch ihr Ausrüstungsarsenal.


5. Simpel, smart und sinnvoll: T-Rack Transportlösung am Rad

T-Rack
Foto: T-Rack
T-Rack

Markus Kietreiber: „In der Stadt bin ich hauptsächlich mit dem Rad unterwegs. Einkaufen, Büro etc. sind grundsätzlich kein Problem, wenn da nicht ab und an sperrige Teile wären, die nicht im Rucksack oder auf dem Gepäckträger transportiert werden können. Deshalb wünsche ich mir zu Weihnachten eine brandneue Erfindung aus der Kategorie „Wieso gibt es das nicht schon längst?“ Das T-Rack ist ein Trägersystem mit dem man super einfach Sachen am Rad transportieren kann, die einen sonst ins Auto oder in die U-Bahn zwingen: Skate-, Surf-, Snowboard, Skier und Stöcke, Tennis- oder Eishockeyschläger, Angelruten oder Bretter. Im Grunde wünsche ich mir aber nicht nur das Rack, sondern zunächst einmal, dass noch einige Leute das Projekt bei Kickstarter unterstützen. Hier suchen die Macher nämlich noch bis zum 11.12. nach Supportern.

  • Produktname: T-Rack.
  • Das kann es: Das Rad zum Lastenträger machen.
  • Dafür liebe ich es: Überfällige Idee von sympathischen Leuten.
  • Preis: 95 Euro
  • Webseite: T-Rack

Markus Kietreiber ist Creative Director bei Bergwelten. In seiner Freizeit steht er auf Snow- oder Skateboard, sitzt auf dem Rad oder stemmt seine Kinder.

Mehr zum Thema:

Bergwelten empfiehlt
Die dunkle Jahreszeit verlangt nach Erhellung: Genau das richtige Thema für unsere Bergwelten-Experten. Wir haben sechs unserer Lichtgestalten um Erleuchtung-Tipps gebeten: von hellen Strahlen, Sprühkristallen, Rücklichtern an Helm und Rucksack und dem richtigen Blitz am Berg.
Bergwelten empfiehlt: 5 Dinge für die Frau
Bergwelten Empfiehlt

5 Dinge, die Frau braucht

Die Herren aus der Redaktion haben bereits ganz gut vorgelegt, doch unsere Frauen legen natürlich noch eins drauf. Hier präsentieren sie ihre 5 Favoriten für den Berg: Es geht um Wendemanöver und Verhüllung, um testosteronfreie Männer, warme Becken und ausgefahrene Krallen.
Boyz Toyz: 4 Dinge, die Mann am Berg braucht
Bergwelten Empfiehlt

4 Gadgets, die Mann braucht

Filigranes fürs Grobe, Technik-Talk am Handgelenk, und essentielle Transportlösungen. Unsere Männer-Riege präsentiert ihre Favoriten – ohne dabei  ein Fass aufzumachen, Steine ins Rollen zu bringen oder in einer Gender-Debatte zu gipfeln. (Und im vollen Bewusstsein, dass die Damen beim nächsten Mal sicher eins drauf setzen werden.)

Bergwelten entdecken