16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rundwanderung vom Schaidasattel zur Eisenkappler Hütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:30 h
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.144 hm
Abstieg
1.144 hm
Max. Höhe
1.553 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige
Mittelschwere Rundwanderung vom Schaidasattel zur Eisenkappler Hütte (1.553 m) in der Region Klopeiner See - Südkärnten. Auf den schönsten Aussichts- und Blumenberg Unterkärntens. Der Hochobir zählt mit dem Hochstuhl und dem Mittagskogel sicher zu den bekanntesten Gipfeln der Karawanken. Man erkennt ihn an seiner charakteristischen Form und wegen seiner nach Norden vorgeschobenen Lage von Weitem. Der Hochobir ist nicht nur ein hervorragender Aussichtsberg, sondern er ist auch weithin bekannt wegen seiner Blumenpracht, die sich vor allem im Frühsommer auf den Almwiesen unterhalb des Gipfels entfaltet. Lohnende Wanderung in den Karawanken in Kärnten.
💡
Diese Tour stammt aus dem Buch „Alm- und Hüttenwanderungen Kärnten" von Helmut Lang, Alexandra Kimmer und Gerhard Baumhackl, erschienen im Bergverlag Rother.

Weitaus die meisten Besucher der Eisenkappler Hütte fahren auf der Mautstraße zur Hütte. Achtung, automatische Mautstelle, an der die Gebühr in Münzen zu entrichten ist. Auch bei Familien sehr beliebte Tour, weil der Aufstieg zum Gipfel des Hochobirs von der Eisenkappler Hütte nur 1:45 h Gehzeit erfordert.

Anfahrt

Auf teilweise schmalen und kurvenreichen Landesstraßen von Bad Eisenkappel (11 km) oder von Zell-Pfarre (7 km) aus auf den Schaidasattel fahren. Zufahrt auch von Freibach an der B85 Rosental Straße (zwischen St. Margareten und Abtei) am Freibach-Stausee vorbei möglich, 9 km.

Parkplatz

Parkplatz am Schaidasattel 1.068 m, Parkplatz für etwa 10 Pkw.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus von Ferlach nach Zell-Freibach, Gasthof Terkl, nur an Schultagen brauchbare Verbindung; von hier zu Fuß in 45 Minuten zum Schaidasattel.

Bergwelten entdecken