Von der Kreuzerhütte zu den Zwieflerseen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 5:00 h 5,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
600 hm 600 hm 1.950 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Juli
  • Einkehrmöglichkeit
Die beiden Zwieflerseen (1.809 m und 1.925 m) oberhalb der Kreuzerhütte am Weg zum Sölkpass sind ein sehr ruhiges und gerade deswegen überaus reizvolles Wanderziel für wahre Naturgenießer.

Gerade im Frühling zur Zeit der Almrauschblüte präsentiert sich die Landschaft rund um die beiden eiszeitlichen Bergseen im Murtal besonders farbenprächtig. Die Luft ist erfüllt vom Summen der Bienen die zwischen den Alpenpflanzen wie etwa der Meisterwurz, Bärtige Glockenblume, Weißer Germer usw. umherschwirren.

An besonders heißen Tagen laden die glasklaren Bergseen in der Steiermark auch zum Schwimmen ein. Und was gibt es schöneres als ein erfrischendes Bad inmitten dieser grünen Berge in den Schladminger Tauern.
💡
Diese Tour stammt aus dem Buch „Magische Bergseen – Wandern in den Niederen Tauern“ von Herbert Raffalt, erschienen im Servus Verlag.

Besonders empfehlenswert ist die Tour im Frühjahr wenn sämtliche Alpenblumen blühen.

Der linke Weg führt zum Gipfel des Eisenhut (2.456 m). Der Aufstieg zum aussichtsreichen Gipfel ist nur geübten Berggehern mit einer entsprechenden Kondition zu empfehlen.

Anfahrt

Auf der Sölkpaß-Straße zwischen Enns- und Murtal bis zum Parkplatz unter dem Gasthaus Kreuzerhütte.

Parkplatz

Unterhalb des Gasthofs Kreuzerhütte (1.378 m)
Wandern • Steiermark

Auf die Reiteralm

Dauer
4:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
9,6 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
570 hm
Wandern • Kärnten

Predigerstuhl

Dauer
4:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
9,1 km
Aufstieg
540 hm
Abstieg
530 hm
Wandern • Kärnten

Stileckrunde

Dauer
4:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,8 km
Aufstieg
629 hm
Abstieg
629 hm

Bergwelten entdecken