Anzeige

Spieser und Hirschberg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:15 h 12 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
972 hm 972 hm 1.649 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Wilder Tobel, weite Blicke und sonnige Alpen: Steil und felsig ragt der Hirschberg hinter Bad Hindelang im Allgäu auf und gibt dem Kurort nach Norden zu Rückendeckung. Wen reizt es da nicht, von dort oben das Ostrachtal aus der Vogelperspektive zu betrachten? Über die sanfte Wald- und Alplandschaft auf seiner Rückseite ist der Hirschberg ohne Schwierigkeiten zu besteigen. Ihm zu Füßen bearbeitet der Hirschbach seit Jahrtausenden unermüdlich das Gestein und hat eine urwüchsige Schluchtlandschaft geschaffen, die, eingerahmt von Felswänden, überraschend alpin anmutet. Das Wasser stürzt dort über Stufen, wirbelt durch glasklare Gumpen, brandet an große Felsblöcke und entwurzelte Baumstämme. Ein spannender Tobelweg führt in dieses Reich aus Wasser und Fels. Der Spieser, ein kleiner Gipfel mit großem Panorama, und zwei gemütliche Alpen mit Sonnenplätzen und Aussicht runden das Wandererlebnis ab.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother-Wanderführer „Allgäu 1 - Oberallgäu und Kleinwalsertal“ von Franziska Baumann und Dieter Seibert, erschienen im Rother Bergverlag.
Der komplette Guide ist auch in der Rother Touren App für Android oder iPhone erhältlich.

Anfahrt

Von Immenstadt im Allgäu über Sonthofen nach Bad Hindelang.

Parkplatz

Bad Hindelang, 812 m, großer Parkplatz und Bushaltestelle neben der Straße Sonthofen – Oberjoch, oft voll belegt, Parkmöglichkeit auch entlang der Straße. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Oberstdorf und Sonthofen.

Bergwelten entdecken